Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Malossi Multivar 200 in der Vespa GTS 300

Bessere Leistung durch Malossi Multivar 200

Mit 22 PS ist die GTS generell im Stadtverkehr gut aufgestellt. Die meisten Ampelduelle kann man dank der Automatik und der guten Motorleistung für sich entscheiden. Die herrlich verdutzten Blicke der hinter einem gelassenen Autofahrer bereiten mir immer wieder eine Freude.

Weil die GTS mein „Backup-“ und Reiseroller ist, habe ich bisher in Sachen Leistungssteigerung bisher nichts unternommen. Wer tunt, der hat mehr Probleme. Das ist einfach so.

Weil jetzt allerdings der Keilriemen gerissen war, musste ich den Antriebskasten sowieso aufmachen.

Ich habe dann einen Blick in die Variomatik geworfen und dabei festgestellt, dass meine Dr. Pulley-Rollen mittlerweile schon etwas abgenutzt aussahen. Um alles wieder auf einen guten Wartungsstand zu bringen, wären also neue Rollen nötig gewesen.

Nach kurzer Überlegung habe ich mich dann dazu entschieden, keine neuen Rollen zu kaufen, sondern doch das erste mal zu „tunen“ und gleich auf die Malossi Multivar 2000 umzusteigen.

Bei der Malossi Multivar 2000 sind die Rollen im Set enthalten, so dass ich quasi noch ein bisschen Geld gespart habe.

In der Produktbeschreibung zur Multivar lässt sich nachlesen, dass die Variomatik eine bessere Beschleunigung und einen leichten erhöhten Topspeed bringen soll. Für wenige Euro mehr als das Originalteil ein gutes Versprechen.

Der Einbau gestaltet sich generell einfach. Das Originalteil wird quasi nur ausgetauscht. Eine Anleitung dazu findest Du HIER!

Die Multivar 2000 gibt es für x-verschiedene Rollertypen. Daher ist wichtig, dass Du darauf achtest, dass Du für Deine 300er die richtige Variante kaufst, nämlich DIESE!

Als die neue Vario geliefert wurde, war ich verwundert, denn dem Set liegt eine weiße Feder bei, die ich nicht wirklich zuordnen konnte. Ein Blick in die Anleitung sollte mir da weiterhelfen, allerdings ist die Anleitung so schlecht, dass man Probleme hat, die korrekte Vorgehensweise für die GTS zu finden. In dem kleinen Büchlein behandelt Malossi nämlich sämtliche Rollertypen, in der die Multivar verbaut werden kann. Nach einer halben Stunde des verzweifelten Hin- und Herblätterns bin ich dann doch auf die Lösung gekommen:

Hinten auf der Anleitung sind die Rollertypen, für die die Multivar passt, abgedruckt. Man muss sich nun sein Modell heraus suchen und in der Anleitung nach der Nummer (5111885), welche rechts neben dem Modell, in unserem Falle GTS 300, abgedruckt ist, in der Anleitung suchen. Man landet dann auf Seite 20 und erhält dort als einzige Information, dass man für 200er die 14 Gramm Rollen und für 250er und 300er die 15 Gramm Rollen verwenden muss.

Zur weißen Feder kein Wort, was nur der Rückschluss zulässt, dass sie bei der GTS überflüssig ist.

Erwähnenswert ist, dass das Büchlein Anleitungen für andere Modelle enthält, denen eine Abbildung des Rollers vorangestellt ist und in denen genau beschrieben wird, wie man vorzugehen hat. Warum das bei der GTS nicht der Fall ist, ist mir ein Rätsel. Wer eine genau Anleitung für den Ein- und Ausbau benötigt, kann sich meine Anleitung in Wort und Video ansehen.

Der Einbau ist tatsächlich relativ unproblematisch. Es empfiehlt sich, gleichen einen neuen Riemen zu verbauen. In der Hoffnung, dass er etwas länger hält, habe ich den Malossi XK-Belt genommen. Eine Leistungssteigerung erreicht man damit allerdings nicht.

Nach dem Einbau bin ich mit der GTS gleich zu einem Treffen gefahren. Nach 500km Testfahrt konnte ich folgendes feststellen:

  • Die Beschleunigung wird bis etwa 80 – 90 km/h definitiv besser. Ab ca. 90 km/h ging es gefühlt etwas zäher voran.
  • Die Endgeschwindigkeit hat sich wie versprochen um 2 bis 3 km/h erhöht. Dazu muss ich allerdings sagen, dass meine GTS noch nie besonders schnell lief. Laut GPS, bzw. SIP-Tacho lag meine Endgeschwindigkeit vor dem Einbau bei 119 km/h. Mit der Malossi Multivar liegt sie bei 122 km/h.
  • Ich habe den Eindruck einer besseren Laufruhe. Das mag daran liegen, dass der Riemen vor dem Riss und dem anschließenden Wechsel Geräusche gemacht hat, aber ich bin der Meinung, dass der Roller jetzt etwas sanfter läuft. Ist aber nur ein Gefühl und nicht belegbar.

Fazit:

Die Malossi Multivar bringt die GTS 300 einen kleinen Schub nach vorn. Beschleunigung und Endgeschwindigkeit haben sich spür- und messbar verbessert. Wer mit dem Gedanken spielt, eine neue Vario zu verbauen, der sollte auf jeden Fall kurz überlegen, ein paar Euro mehr für die Multivar auszugeben. Es lohnt sich aus meiner Sicht.

In Bezug auf die Dr.-Pulley-Rollen, die ich vorher in der Piaggio-Vario verbaut hatte, sei noch erwähnt, dass die jetzt neu eingebaute Multivar bereits mit den Malossi-Rollen besser läuft. Es wäre also einen Versuch wert, Dr-Pulley-Rollen in die Multivar einzubauen. Auch das „Spielen“ mit unterschiedlichen Gewichten kann die Multivar in der Charakteristik verändern und für einen noch aggressiveren Antritt sorgen. Erfahrung habe ich diesbezüglich noch nicht gesammelt. Vielleicht habt Ihr der Multivar durch andere Rollen schon mehr entlocken können? Dann kommentiert diesen Artikel mit Euren Erfahrungen.

geschrieben von Frank in Antrieb GTS und hat Comments (2)

50er Vespa Tuning – Malossi 102 statt DR 75

Das Original

Wer sich entscheidet seine 50er Vespa zu tunen, steht meist vor der Qual der Wahl zwischen verschiedenen Hubräumen und Zylinderherstellern.

Bei der Recherche im Netz fragt sich der Anfänger daher häufig, was den nun wirklich gut funktioniert und welche Veränderungen welchen Effekt erzielen.

Wie schon oft erwähnt, ist die Seite Smallframe-Setup hier recht hilfreich. Der Nachteil an der Seite ist allerdings, dass jedermann sein Setup eintragen kann, ohne dass eine Überprüfung stattfindet. Insbesondere wird nicht geprüft, ob das Setup auch über einen längeren Zeitraum gut funktioniert hat.

 

Seit einigen Jahren und Kilometern fahre ich in einer meiner V50 folgendes Setup

  • Malossi 102 Kolben und Zylinder
  • Gehäuseüberströme an Zylinder angepasst
  • Dellorto 19/19 mit Original Luftfilter (HD 83, ND 50)
  • Ansaugstutzen 19
  • Original-Übersetzung und Getriebe
  • Auspuff Polini Banane
  • Kupplung 4-Scheiben
  • 12V-Zündung

Bis auf kleinere Problemchen (verdreckter Vergaser, durchgebrannte Zylinderkopfdichtung) gab er keine Probleme mit dem Roller.

Die per GPS gemessene Endgeschwindigkeit liegt bei 80 km/. In jedem Gang und bei jeder Drehzahl zeigt sich der Motor sehr kraftvoll und leichtgängig.

Bei mir hat sich dieser Setup als zuverlässig erwiesen, weil es auch relativ zahm ist. Es bleibt hinter den extremen Leistungen eines Malossi 136 zurück, ist aber erheblich agiler als jedes 75er-Tuning. Der Vorteil dieses Setups besteht darin, dass sich der Aufwand bei den Umbauten in Grenzen hält, der Motor keinen extremen Belastungen ausgesetzt ist und der Preis für alle Komponenten unter 350,- Euro liegt.

Der Einbau der Komponenten ist denkbar einfach, wer sich nicht sicher ist, findet am Ende des Artikels Anleitungen, wie man die Teile wechselt, bzw. einbaut.

Besonderes Augenmerk sollte man auf die korrekte Bedüsung des Vergasers legen. Meine Bedüsung „HD 83, ND 50“ muss nicht zwangsläufig auch bei anderen Rollern die beste sein. Deswegen ruhig mit einer etwas größeren Bedüsung beginnen und dann runter gehen, bis der richtige Wert gefunden ist.

Wichtig ist aus meiner Sicht auch die 12V-Zündung. Ursprünglich bin ich mit der original 6V-Zündung gefahren. Für getunte Motoren ist die alte Kontaktzündung allerdings kaum brauchbar, weil die Kontakte bei hohen Drehzahlen immer wieder Probleme bereiten. Daher ist die 12V-Zündung quasi Pflicht, wenn man einen wartungsfreien, zuverlässgen Roller fahren will.

Bei der Bestellung muss darauf geachtet werden, dass man den richtigen Ansaugstutzen (2-Loch, 3-Loch) und den korrekten Auspuff (50er Version, der Krümmer der 125er Version passt nicht) bestellt. Bei Zylinder und Vergaser gibt es nur eine Variante, so dass die Bestellung dieser Teile keine Probleme macht.

Habt Ihr auch ein Setup, das ihr schon länger fahrt und das sich als zuverlässig und gut erwiesen hat? Schreibt mir eine Email oder hinterlasst einen Kommentar mit den Eckdaten Eures Setups! Andere Nutzer werden sich freuen!

Anleitungen passend zum Thema:

geschrieben von Frank in Allgemein und hat Comments (2)

Merkwürdige Pfeifgeräusche am Malossi 102

Luft pfeift aus Dichtung

In meiner V50 fahre ich einen Malossi 102, leicht bearbeitet mit Polini Banane und 19/19 SHB Vergaser. Eine wirklich perfekte Kombination, die ordentlich drehfreudig und leistungsstark ist. Ich habe den Roller vor ca. 2 Jahren mit diesem Setup gekauft, neu gelagert und gedichtet und bin bisher bis auf einige Kleinigkeiten immer sehr zufrieden gewesen.

Bei den letzten Fahrten musste ich allerdings feststellen, dass sich bei niedrigen Drehzahlen ein merkwürdiges scharfes Pfeifen einstellte. Mehrere Sichtprüfungen und Fachsimpeleien mit Freunden ergaben Diagnosen von „Vergaser sitzt nicht“ über „Lüfterrad schleift irgendwo“ bis “ Deine Kolbenringe sind hin“.

Jetzt war ich gezwungen, mich der Sache doch mal etwas genauer anzunehmen, denn direkt vor meiner Haustür ging der Motor aus und das Geräusch wurde beim Ankicken stärker. Laufen wollte der Motor nicht mehr.

Als ich die Hand in die Nähe des Zylinders hielt und den Kickstarter runterdrückte, konnte ich einen eindeutigen Luftzug wahrnehmen, so dass klar war, dass Luft unkontrolliert austrat. Also den Motor abgelassen, den Roller auf eine Colakiste gestellt und den Zylinderkopf abgenommen.

Gut erkennbar, wo verbranntes Gemisch ausgetreten ist

Die Lösung war recht einfach: Der Malossi 102 hat im Gegensatz zu vielen anderen Zylindern eine Zylinderkopfdichtung und eben diese Dichtung hatte sich „verabschiedet“, so dass Luft mit dem besagten scharfen Pfeifen nach aussen drang.

Bei der weiteren Durchsicht konnte ich letztendlich aufatmen, denn die anderen Komponenten sind nicht beschädigt, so dass das Problem mit einem Dichtsatz für rund fünf Euro behoben werden kann.

Die Ursache für die zerstörte Dichtung bleibt für mich weiter im Unklaren, denn das Setup ist gut abgestimmt und die Zündung ordentlich abgeblitzt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee? Ab in die Kommentare damit!

Übrigens: Die V50 gibt es in der nächsten Woche auch im Video zu sehen. Ich hab mir ganz was leckeres für die Kleine bestellt und zeige den Einbau in einem neuen Video! Eine weitere gute Nachricht für alle, die gern meine Videos schauen, ich habe letzte Woche ein 45-minütiges Video fertig gestellt, dass es ebenfalls in den nächsten Wochen zu sehen geben wird.

geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat Comments (3)

Motor-Tuning vom Feinsten

Mike-Motors

Sehr oft bekomme ich Anfragen, was man machen sollte, um seinem Motor zu etwas mehr Leistung zu verhelfen. Ich habe dazu schon einmal geschrieben, welche Teile man verbauen kann, allerdings gehört natürlich zu einem ordentlichen Tuning etwas mehr. Insbesondere die Einstellarbeiten und die Auswahl passender Komponenten spielen eine große Rolle.

Wem Zeit oder Know-how für ein eigenes Tuning fehlen, der kann sich natürlich auch einen Motor bauen lassen. Eine erstklassige Anlauf-Adresse für den Kauf von perfekt abgestimmten Motoren, die einbaufertig geliefert werden, ist www.mikemotors-wiesbaden.de
Mike ist bereits seit 30 Jahren auf Small-Frame-Motoren spezialisiert. Seine Motoren sind weltweit gefragt, weil sie gründlichst aufgebaut und bis ins Detail abgestimmt werden.

Sehr interessant finde ich die Komplett-Angebote. Eine ganze Palette an Motoren, deren Komponenten sich in der jeweiligen Zusammenstellung bewährt haben.
Seht Euch mal ein paar Beispiel-Videos an und schaut Euch dann mal auf Mikes Homepage um. Auch Dein Traummotor ist ganz sicher dabei!

Mehr Infos bekommst Du direkt auf mikemotors-wiesbaden.de. Einige Videos von Mikes Motoren gibt es HIER zu sehen.

geschrieben von Frank in Allgemein,Links und hat Comments (2)

Teile für das 50er Tuning

Ungefähr einmal in der Woche erreicht mich eine Email, in der ich gefragt werde, was man tun kann um einer 50er schneller zu machen. Um die Antwort nicht jedes mal individuell gestalten zu müssen, habe die diesen Artikel geschrieben, der einige grundsätzliche Fragen beantwortet.

Natürlich kann man so einem Gefährt ganz einfach auf die Sprünge helfen. Die Konsequenzen, die aus einer Veränderung des Motors entstehen sind natürlich vielfältig. Die positiven sind natürlich ganz klar mehr Geschwindigkeit und mehr Leistung. Aber bevor man jetzt „Hurra, das mach ich mal“, schreit sollte man sich auch kurz die möglichen negativen Konsequenzen wie „Fahren ohne Fahrerlaubnis„, „Verlust des Versicherungsschutzes“ „Erlöschen der Betriebserlaubnis“ vor Augen führen.

Für alle die, die ihr Fahrzeug nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr bewegen wollen und etwas mehr Leistung brauchen um auch mal eine Steigung besser nehmen zu können ein paar kleine Tips. Vorweg sei gesagt, dass jede Maßnahme für sich jeweils nur ein kleines bisschen bewirkt. Am besten ist ein Gesamtpaket aus allen genannten Einzelmaßnahmen. Für Leute mit schmalerem Geldbeutel ist es aber auch durchaus möglich alles nacheinander durchzuführen.

Eine Auswahl an Teilen die man zum Tunen seiner 50er einbauen kann gibt’s mit klick auf „Weiterlesen!“

Ein gutes Setup für Fuffies, das Geschwindigkeit, Leistung und Zuverlässigkeit verbindet findest Du HIER

Read more… «Teile für das 50er Tuning»

geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat Comments (9)

Wiederaufbau PK 125

Vespa PK 125 blau Tuning

Wiederaufgebaut

Ca. ein halbes Jahr lang stand meine PK 125 auseinandergebaut in der Garage.

Ich habe bereits ein paar mal über den Motorschaden berichtet. Jetzt hatte ich ein paar Tage frei und bin endlich dazu gekommen die PK wieder zusammen zu bauen.

Defekt waren die Nebenwelle und der Kupplungskorb. Der Halbmondkeil hatte sich durch einen heftigen Kolbenklemmer verabschiedet. Die Reste des Keils haben sich in den Wellenstumpf und den Kupplungskorb gefressen. Sicherlich hätte man das mit viel Arbeit und Geduld wieder richten könnten, ich wollte jedoch auf Nummer sicher gehen und habe die Teile ausgetauscht. Neu mussten auch der Zylinder und der Kolben. Auch hier hätte viel Arbeit und auch Geld investiert werden müssen um alles wieder richtig zum Laufen zu bringen.

Der Kupplungskorb musste so oder so weichen, denn ich habe jetzt statt der originalen PK S Kupplung eine XL 2 Kupplung mit gelagerter Andruckplatte verbaut. Die XL 2 Kupplung ist technisch der Originalkupplung weit voraus, weil die statt einer zentralen Feder in der Mitte über 6 kleinere Federn verfügt, die durch ihre Anordnung für mehr Druck auf die Beläge sorgen.

Vespa PK 125 blau Tuning

Leistung und Stärke

Ausserdem wir die Bedienung in so fern verbessert, als dass die Kupplung leichter zu ziehen ist. Um den vollen Effekt zu erhalten wird in der Regel empfohlen den originalen Deckel gegen einen XL2 Deckel zu tauschen. In meinem Falle hatte ich einen gebrauchten XL2-Deckel, leider funktionierte das ganze nicht wie vorgestellt, der Andruckpilz legte nicht genug Weg zurück, um die Kupplung zu trennen.

Eine weitere Veränderung, die ich entgegen dem ursprünglichen Malossi-Setup vorgenommen habe, ist, dass ich eine Vollwangenwelle verbaut habe. Durch eine Vollwangenwelle wird der Motor in der Regel etwas spritziger. Der Einbau einer solchen Welle ist allerdings nur dann möglich, wenn man einen Zylinder wie den Malossi 136 mit Direktansauger und Membran fährt.

Vor kurzem habe ich in einem Video Winterreifen mit guten Sportfelgen vorgestellt, die ich ebenfalls auf der PK montiert habe, so dass ich in den nächsten Monaten auch bei widriger Witterung sicher unterwegs bin.

Alles in allem fährt meine PK 125 S jetzt mit folgendem Setup:

Um die volle Leistung sicher abrufen zu können, wir es in den nächsten Tagen vor weiteren Fahrten erforderlich sein, die Zündung einzustellen und Vergaser mit den korrekten Düsen zu bestücken. Weiter ist diesen Winter geplant einige Fräsungen vorzunehmen. Hierzu wird es natürlich ebenso wie zum Einstellen der Zündung ein Video geben.

Ich bin guter Dinge, dass ich es im nächsten Jahr endlich mal schaffe einen Leistungsprüfstand aufzusuchen um zu überprüfen, welche Leistung nach den Maßnahmen jetzt am Hinterrad anliegt.

Alle Teile, die Ihr für Euer Tuning braucht und auch reguläre Ersatzteile bekommt Ihr hier

SCOOTER CENTER Ersatzteile Zubehör & Tuning für Vespa
und hier:
SIP - Scootershop

geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat No Comments