Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Alles zum Thema Musik

Das beste Vespa-Musik-Video

Ja, ich weiß, aufmerksame Leser wissen, dass ich das Video schon einmal vorgestellt habe, aber egal. Man kann diesen Song mit dem dazugehörigen Video nicht oft genug hören! „Fox“ ist ein geiler poppiger Song, in dem Millencollin über „The best ride I’ve ever had“, nämlich unsere Vespa singen. Das Verhalten des Protagonisten im Video kennen wir doch auch alle. Positive Blicke von Mitmenschen und Spaß am Fahren. Wer hat nicht schon irgendwann einmal seine Vespa mit ins Wohnzimmer genommen und sich einfach gefreut, dass sie dort steht? Hast Du noch nicht? Ich schon! Probier’s mal aus!

geschrieben von Frank in Allgemein,Musik,Vespa-Videos und hat No Comments

Soul Boy – Northern Soul Movie

Northern Soul

Es gibt für jeden einzelnen individuelle Gründe Vespa zu fahren. Für einen wesentlichen Teil der Leute, die die Fahnen für den Blechroller hochhalten, spielt die Verbundenheit zu einer Subkultur eine große Rolle. Egal ob Mod oder Scooterboy, für diese Menschen gehört zum Motorrollerfahren einfach mehr dazu, als nur der Scooter: Kleidung, Haarschnitte, Freundschaft, Lebenseinstellung und natürlich Musik. Northern Soul ist so eine Musik, die für viele Scooterists das verbindende Element ist und deswegen auch auf den meisten Runs und All-Nightern gespielt wird.

Für alle Nothern-Soul-Liebhaber und natürlich auch die, die eine wichtige Bildungslücke schließen wollen läuft am Sonntag um 01:15 im Ersten der Film „Soul Boy“. Northern Soul und das England der 70er Jahre nehmen im Film wichtige Rollen ein und natürlich gibt es jede Menge musikalische Klassiker des Northern Soul zu hören.

Hier der Trailer zum Film:

Wer nach dem Film Lust auf mehr hat, der zählt die Tage bis zum Erscheinen von „Northern Soul – The Film“ Der Trailer, der nach einem Klick auf „Weiterlesen“ zu sehen ist, verspricht so einiges!

Read more… «Soul Boy – Northern Soul Movie»

geschrieben von Frank in Allgemein,Musik und hat No Comments

Black Beltones „Love Trap“

Der Aufenthalt in Spanien zeigt immer noch seine Nachwehen. John von Only Scooter kennt Ihr ja schon. Wie viel aus der Scooterszene fährt er nicht einfach nur seinen Roller von A nach B, sondern hat sich dem dazugehörigen Lifestyle voll und ganz verschrieben. Neben seinem Laden ist er deshalb auch Sänger in einer richtig coolen Soulband, nämlich den Black Beltones. Seht’s Euch einfach selber mal an. Richtig gute Nummer:

geschrieben von Frank in Allgemein,Musik und hat No Comments

Das gibt’s doch auch auf Deutsch!

In den 60ern war es nicht unüblich dass englische oder amerikanische Bands auch mal Lieder auf Deutsch gesungen haben. Die BRD war damals nach den USA und Grossbritannien der wichtigste Markt für Musik.

Aber vielleicht machen wir erst nochmal einen Schritt zurück.
Früher, liebe Kinder, da gab es in Diskotheken keine Musik aus der Konserve, was ja auch logisch ist da allein das Wort Diskothek ja von “Scheibe” kommt (die erste Discotheque gab es übrigens in Frankreich und wurde nach der Bibliotheque so genannt). Also tanzten unseren Eltern in sogenannten Tanzlokalen oder Abendlokalen zu “Live” Musik von Tanzkapellen. Ich will an dieser Stelle anmerken, dass es in den 60ern natürlich durchaus schon Diskotheken in Deutschland gab, laut Wikipedia wurde die erste Diskothek in 1959 in Osnabrück (wer hätte das gedacht?) eröffnet.
Also jedenfalls sollte es noch dauern bis Tanzkapellen vollkommen von Schallplatten verdrängt wurden.
Das berühmteste Beispiel hierfür sind wohl die Beatles die ja bekannterweisse 1960 und 1961 nach Hamburg kamen um dort in diversen Nachtlokalen zu spielen, bis zu 9 Stunden am Stück. Auch in anderen Städten war es Gang und Gebe, gerade nach dem Erfolg der Beatles und der aufkommenden “Beat-Welle”, englische Bands zu engagieren.

Read more… «Das gibt’s doch auch auf Deutsch!»

geschrieben von York in Musik und hat No Comments

Die Ärzte auf der Vespa

Die Ärzte waren in meiner Jugend große Helden für mich und 1987 bin ich dann auch auf meinem allerersten Rockkonzert gewesen, nämlich bei den Ärzten im Wilhelmshavener Pumpwerk. In den Jahren danach hat meine Liebe zu den Ärzten stark nachgelassen, aber jetzt haben sie ein Video veröffentlicht, das ich voll und ganz unterstützen kann: Die Ärzte auf Vespas und das zu einem ordentlich Pop- / Rocksong mit recht nettem Text. Ich denke, ohne es nachgeschlagen zu haben, dass Rod den Text geschrieben hat, denn bekanntermaßen haben Farin und Bela Punkwurzeln und wenn man sich den Rod vor dem Hintergrund des aktuellen Songs nochmal ansieht, dann könnte man tatsächlich die Idee haben, dass er Mod ist und somit der am dringendsten verdächtige ist. Klasse!

PS: Wie ich gerade gelesen habe, wird er tatsächlich Rod „The Mod“ genannt.

geschrieben von Frank in Musik,Vespa-Videos und hat No Comments

Northern Soul Sammler aufgepasst!

Northern Soul

Meinen Freund Haim Kenig habe ich 1990 über einen Schulkameraden von mir in Philadelphia kennengelernt. Das Ganze kam so zustande, dass mein Freund Mike (mehr zu Ihm in einem anderen Post) zu mir meinte er kenne da jemanden der einen Roller hat, der nicht läuft ob ich nicht mal Lust hätte mit Ihm dort hinzufahren um mir das anzugucken. Gesagt, getan! Und, siehe da, Haim war der einzige Mod in ganz Philadelphia! Von da an verbrachten wir ziemlich viel Zeit miteinander, gingen in Plattenläden, auf Konzerte, gründeten einen Rollerclub mit 2 anderen Scooter Boys die wir dann kennenlernten, und gingen auf Scooterruns nach Boston, New York, Washington usw…..also kurz gesagt, ohne ihn wäre meine Zeit in den USA damals sicherlich anders verlaufen. Mittlerweile sind über 20 Jahre vergangen und wir sind immer noch unregelmässig im Kontakt.

Einen Plattenladen den wir sehr häufig besucht haben war “Val Shively’s” in einem Vorort von Philadelphia. Dies war kein Plattenladen im herkömmlichen Sinn, sondern eher eine Art Lagerhaus in dem man vorne am Tresen sagen musste welche Platte, damals ausschliesslich Singles, man suchte. Val verschwand dann im Lager und kam dann mit Singles & Preisvorschlägen zurück. Wahrscheinlich eines der Schlüsselerlebnisse war, dass er einmal zu uns sagte:

Ihr seid ja nette Jungs, und ich finde es toll dass Ihr Euch für diese Musik interessiert, aber DIESE Platte (ich weiss nicht mehr welche es war) verkaufe ich Euch nicht! Und wisst Ihr wieso? Weil ich Sie für einen Dollar gekauft habe und irgendsoein englischer Schwanzlutscher will mir 400 Pfund dafür bezahlen!

Ich muss sagen, dass wir beide bis dato nicht so recht wussten wie riesig die englische Northern Soul-Sammler-Szene ist und wieviel Geld dort für einzelne Singles gezahlt wird! (Zur Info, die Single “Do I love you?” von Frank Wilson, von der nur noch 2 Originalpressungen existieren, wurde 1997 für 15 000 Pfund und 2009 für 25 000 Pfund verkauft).

Read more… «Northern Soul Sammler aufgepasst!»

geschrieben von York in Musik und hat No Comments