Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Lenkerendenspiegel für Vespa GTS

An den klassischen Vespas sind Klemmspiegel schon ein „Must-Have“. Das hat auch seinen Grund, denn die großen Spiegel sind einfach hässlich. Nicht nur an den Klassikern, sondern auch an der GTS. Das Aussehen der Spiegel wirkt relativ spießig und wenig sportlich. Deswegen habe ich kürzlich nach einer Alternative gesucht.

Es gibt verschiedene Zubehörspiegel, die universell passend für Motorräder und Roller hergestellt werden, doch sehr oft sind diese Spiegel kitschig, qualitativ schlecht oder beides. Klemmspiegel, wie man sie an den Klassikern verwendet, hab ich gar keine gefunden. Die Erlösung kam erst, als mir die Montana Highsider ins Auge gefallen sind.

Die Spiegel sind extrem hochwertig und verleihen der GTS einen sportlichen Look. Weil sie zudem noch leicht und ohne Beschädigungen am Roller zu montieren sind, sind sie meine erste Wahl.

Montage

Die Montage ist denkbar einfach. Man schraubt die Lenkerendengewichte ab, setzt ein kleines Adapterstück ein, schiebt den Spiegel auf und schraubt alles wieder fest. Die Adapterstücke sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen extra bestellt werden.

Abdeckung Hauptbremszylinder

Die Originalspiegel schauen oben aus der Lenkkopfabdeckung, bzw. aus der Abdeckung des Hauptbremszylinders heraus. Wenn man sie demontiert, hat man genau dort zwei häßliche Löcher, die man auf zwei Arten schließen kann. Die preiswerte Variante sind Abdeckkappen, wie im Video gezeigt. Das ist nicht die optimale Lösung, denn zum Einen passen die Kappen nicht richtig und zum Anderen hat man dann „eine Kappe auf der Kappe“, was optisch nicht viel her macht.

Besser ist die elegante Variante, die natürlich auch teurer ist. In diesem Falle wird die Abdeckung durch eine neue Kappe ohne Löcher ersetzt. Zusätzlich zu den Kosten für die Abdeckung muss man hier aber noch die Lackierarbeit rechnen, denn bei SIP sind diese Kappen nur unlackiert erhältlich.

Montagevariante

Im Video zeige ich Euch, dass ich die Spiegel nach oben abstehend anbaue. Natürlich kann man die Spiegel auch nach unten zeigend montieren. Nur ist dann leider die Sicht eingeschränkt.

Positiver Effekt auf Lenkerflattern

Bei der GTS hört man oft davon, dass bei bestimmten Geschwindigkeiten der Lenker flattert. Dieses Problem hatte ich vor der Montage der Spiegel auch. Man konnte den Lenker nicht loslassen, sofort find alles gefährlich an zu flattern. In vielen Fällen sorgen GTS-Besitzer durch schwerere Gewicht für Abhilfe. Die Montage der Spiegel erzielen einen ganz ähnlichen Effekt. Das zusätzliche Gewicht der Spiegel und das Wandern der Gewichte nach Außen verstärken den Ausgleichseffekt und das Flattern hat ein Ende.

Ein wirklich positiver Nebeneffekt, der die Entscheidung leichter macht.

Vergleich Original / Montana

Erst einmal sehen die Montana-Spiegel ziemlich klein aus. Tatsächlich sind sie aber nur unerheblich kleiner, so dass man keinen negativen Effekt durch die neuen Spiegel hat. In der Breite hat der Lenker mit den Montanas einen Zuwachs von etwa 4 bis 6 cm. Wie ich finde, ein zu vernachlässigender Wert. Die Sichtverhältnisse nach hinten sind mindestens zu gut wie mit den Originalspiegeln. Man kann sehr gut an sich selbst vorbei sehen und hat den rückwärtigen Verkehr gut im Blick.

Daher kann man sagen: In allen Punkten Gleichstand, das Original verliert dann jedoch klar in Optik und Qualität.

Fazit:

Wer es sportlich und edel mag, der greift bei den Highsider-Montana-Spiegeln zu. Sie sind nicht ganz billig, aber tatsächlich in der Verarbeitung „High-End“! Ein echter Hingucker! Die Spiegel haben ein „E-Zeichen“ und können damit bedenkenlos im Straßenverkehr verwendet werden! Einfacher geht’s nicht!

geschrieben von Frank in Allgemeines GTS und hat No Comments

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar