Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Kühlflüssigkeit wechseln an der Vespa GTS 300

Das Kühlwassser an der GTS muss laut Piaggio-Werksvorgaben alle 10.000 Kilometer, spätestens aber nach 2 Jahren getauscht werden. Der Austausch dauert etwa 30 Minuten und leicht selbst gemacht.

Benötigte Werkzeuge:

  • Kreuzschlitzschraubendreher
  • Torx-Dreher
  • 8er Maulschlüssel
  • Schüssel zum Auffangen der Flüssigkeit

Benötigte Teile:

  • Ggf. O-Ring für Wasserpumpe
  • Ggf. O-Ring für Wasserventil
  • Ggf. Fett zum „Einkleben“ des neuen O-Rings
  • 2,1l Kühlflüssigkeit

 

Arbeitsablauf:

Warnhinweis:

Achtung! Der Motor muss bei diesen Arbeiten kalt sein. Andernfalls besteht Verbrennungsgefahr durch Kontakt mit der heißen Kühlflüssigkeit.

Zugang zum Ausgleichsbehälter verschaffen

Oben rechts am Beinschild die rechte Verkleidung abschrauben

Flüssigkeitsstand überprüfen

Überprüfen, ob noch genügend Kühlflüssigkeit im Behälter ist. Der Stand muss sich zwischen der „Min-“ und „Maxmarke“ am Flüssigkeitsbehälter befinden. Sollte man den Stand nicht ohne weiteres erkennen können, einfach etwas am Roller Rütteln. Dadurch, dass sich die Flüssigkeit jetzt bewegt, kann man den Stand besser ablesen.

Sollte der Stand der Kühlflüssigkeit unterhalb der Minimummarke liegen, ist unter Umständen eine Überprüfung der Dichtigkeit des Kühlsystems erforderlich.

Kühlflüssigkeit ablassen

Die Kappe des Ausgleichsbehälters abdrehen.

Die Schüssel zum Auffangen der Kühlflüssigkeit muss unter dem Roller, genauer unter der Wasserpumpe stehen. Die Flüssigkeit ist nicht ätzend oder sonstwie gefährlich für Haut oder Lack. Trotzdem sollte man die Flüssigkeit auffangen und nicht auf den Roller spritzen lassen.

Es gibt zwei Methoden, die Kühlflüssigkeit abzulassen.

a) Lösen der Wasserpumpe

Die Wasserpumpe ist mit drei Schrauben befestigt. Diese drei Schrauben vorsichtig lösen. Pumpendeckel vorsichtig abnehmen. Die Flüssigkeit läuft aus Motorgehäuse und Schlauch in die Schüssel. Nachteil: Die Dichtung des Pumpendeckels muss erneuert werden. Vorteil: Das Wasser spritzt nicht auf den Roller. Auch letzte Rest des Wassers werden entfernt.

b) Lösen des Wasserschlauchs

Die Schelle des unteren Schlauchs der Wasserpumpe lösen. Schlauch abziehen. Das Wasser kommt aus dem Flansch der Wasserpumpe. Nachteil: Das Wasser spritzt nach vorn auf den Roller. Dies kann man verhindern, wenn man die Hand davor hält und das Wasser nach unten abfließen lässt. Wer ganz schnell ist, kann einen passenden Schlauch aufsetzen und das Wasser gezielt in die Wanne umlenken. Vorteil: Man spart sich den Austausch des O-Rings.

Zugang zum Motor verschaffen

Sitzbank öffnen, Helmfach entnehmen.

Ventil öffnen

Gummikappe vom Ventil nehmen und die Lüftungsschraube rausdrehen. Herauslaufendes Wasser mit der Schüssel auffangen. Sollte Wasser über den Motor laufen ist das nicht weiter schlimm. Es verdampft oder trocknet.

O-Ring überprüfen.

An der Ventilschraube befindet sich ein O-Ring. Diesen auf Beschädigung prüfen. In der Regel ist dieser Ring in Ordnung. Sollte er beschädigt sein, muss er getauscht werden. Anschließend die Ventilschraube wieder einige Umdrehungen eindrehen, aber nicht festziehen.

Wasserpumpendeckel vollständig lösen

Falls Methode „a)“ gewählt

Die frei Schrauben des Wasserpumpendeckels vollständig entfernen und den Deckel abnehmen. Den Deckel mit den montierten Schläuchen nach unten halten, so dass auch das letzte Restwasser abfließen kann. Motorgehäuse im Bereich der Wasserpumpe säubern und trocknen. Den O-Ring aus dem Pumpendeckel entfernen. Deckel reinigen und den neuen O-Ring einsetzen. Da die Nut im Deckel nicht rund ist, kann man den O-Ring zur Vereinfachung mit Kugellagerfett „festkleben“, so das er bei der Montage des Deckels in der Nut bleibt. Danach den Deckel vorsichtig montieren. Den Deckel so lang festhalten, bis alle drei Schrauben fest sind. Es besteht ansonsten die Gefahr, dass sich der O-Ring aus der Nut bewegt.

Falls Methode „b)“ gewählt

Schlauch wieder an der Wasserpumpe befestigen.

Einfüllen der Kühlflüssigkeit und Entlüften des Systems

Die Kühlflüssigkeit bis zur „Max-Marke“ einfüllen. Motor starten. Die im Kühlsystem befindliche Luft tritt durch das Entlüftungsventil aus. Motor laufen lassen, bis nur noch Kühlflüssigkeit austritt. Entlüftungsschraube festziehen. Motor ausschalten. Gummikappe auf das Ventil setzen. Flüssigkeit bis zur Max-Marke einfüllen. Deckel auf den Ausgleichsbehälter schrauben. Abdeckung festschrauben

Hinweis:

Es ist wichtig, dass sich keine Luftblasen im Kühlsystem befinden. andernfalls könnte der Motor durch Überhitzung beschädigt werden. Daher sollte man den Flüssigkeitsstand nach einer kurzen Fahrt, (5 bis 10 Minuten) überprüfen und ggf. Kühlflüssigkeit nachkippen.

 

Viele andere Anleitungen zur GTS findest Du hier im Wartungsplan!

geschrieben von Frank in Anleitungen GTS,Motor GTS und hat No Comments
Tags: ,

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: