Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Motor abklappen (Vespa Smallframe, PK, V50)

Um Arbeiten am Motor ausführen zu können, ist es günstig den Motor abzuklappen. Bei der Vespa PK mit Batteriehalterung baut man zunächst die Halterung ab. Bei anderen Smallframemodellen ist fällt Arbeit nicht an. Auf jeden Fall muss der Vergaser abgebaut werden, da dieser das Abklappen ansonsten blockiert.

Werkzeug:

  • Knarre mit 13er Nuss
  • Getränkekiste
  • Zwei bis drei Stücke Holz
  • Maulschlüssel 13 und 14

Arbeitsschritte

Vergaser ausbauen

Der Vergaser muss in jedem Falle ausgebaut werden. Ein Link zur einer  bebilderten Anleitung mit Video befindet sich weiter unten.

Batteriehalterung ausbauen

Bei Vespa PK Modellen mit Batterie muss die Batteriehalterung abgebaut werden. Bei allen anderen Smallframe-Modellen entfällt dieser Arbeitsschrit. Eine Anleitung mit Bildern und Video befindet sich unten.

Schrauben der hinteren Felge vorlösen

Fünf Muttern, die die Felge auf der Bremstrommel halten, lösen, aber noch nicht abnehmen.

Stoßdämpfer am Gehäuse vorlösen

Der hintere Stoßdämpfer ist mit einem Bolzen am Motorgehäuse befestigt. Diesen Bolzen lösen, aber noch nicht entnehmen.

Roller aufbocken

Vespa auf den Hauptständer stellen. Das Heck auf eine umgedrehte Bierkiste stellen, gegebenenfalls noch eine oder zwei Stücke Holz zwischen Kiste und Rahmen legen.  Das Hinterrad sollte jetzt keine Bodenkontakt mehr haben

Hinterrad ausbauen

Die vorgelösten Muttern lösen und das Hinterrad entnehmen. Unter Umständen kann es helfen, zuvor die Luft aus den Reifen zu lassen.

Gummi am Ansaugstutzen lösen

Um den Vergaserraum vom Motor abzudichten ist dort ein großes Gummi verbaut, welches man aus dem Rahmen nehmen kann. Es verbleibt beim Abklappen auf dem Ansaugstutzen

Stoßdämpferbolzen entnehmen

Den Motor während der Entnahme des Bolzen festhalten, so dass er nicht plötzlich absackt. Motor langsam ablassen und auf dem Boden absetzen. Zum Schutz der Bremstrommel kann man ein Stück Holz unter die Bremstrommel legen.

Tipps

Beim Aufbocken muss man dringend darauf achten, den Roller während des Schraubens nicht nach vorn zu bewegen. Es kann ansonsten passieren, dass der Roller vom Ständer fällt. Am besten nimmt man sich eine zweite Person zur Hilfe. Diese Variante des „Aufbockens“ ist die gängigste, es muss jedoch immer bedacht werden, dass der Roller nicht besonders stabil steht.

Bei V50-Modellen sind sehr oft die Gummis unten am Ständer verschlissen. Der Ständer ist dann etwas zu kurz, so dass er dazu neigt, einzuklappen, wenn man den Roller hinten hoch hebt. In diesen Fällen kann man zur Not eine Kiste unter das Trittblech stellen, um dem Roller so Stabilität zu geben

Eine andere Variante den Roller aufzubocken ist sehr simpel: Roller vorn anheben, Kiste unter das Trittblech stellen und auf die hintere Kiste verzichten. Sehr gute Methode um den Roller auf die schnelle aufzubocken. Der Nachteil ist, dass der Roller so nicht besonders sicher steht.

Linktipps:

 

Print Friendly

Ich freue mich über Lob, Anregungen, Fragen und Ergänzungen. Bitte benutze dafür das Kommentarfeld unten!

Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz aller Sorgfalt kann dieser Artikel Fehler enthalten. Das Nachvollziehen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

geschrieben von Frank in Motor Smallframe und hat No Comments

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar