Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

SI-Vergaser zerlegen und reinigen (Vespa PX) Disassemble and clean SI-carburetor

Wenn die PX schlecht startet, stottert oder ausgeht, kann das an einem verdreckten Vergaser liegen. Bei dieser Art von Problemen und nach längeren Standzeiten ist es sinnvoll den Vergaser zu zerlegen und zu reinigen. Diese Anleitung zeigt außer dem Zerlegen und Reinigen des Vergaser, wie Du die Düsen wechseln kannst. Hierzu muss der Vergaser nicht demontiert werden.

Benötigtes Werkzeug und Material

  • Schraubendreher
  • Druckluft
  • Waschbenzin
  • Dichtsatz für Vergaser

Reinigen des SI-Vergasers

Vorbereitung

Zum Auseinanderbauen und Reinigen muss der Vergaser ausgebaut werden. Hier findest Du die Anleitung zum Ausbau des Vergasers.

Benzinhahnanschluss entfernen

Wenn noch nicht geschehen, den Anschluss für den Benzinschlauch lösen

Benzinschlauchanschluss abnehmen

Vergaserdeckel und Sieb demontieren

Den mit einer Schraube befestigten runden Deckel oben auf dem Vergaser abschrauben und das darunter befindliche Sieb, sowie die Dichtung entnehmen.

Vergaserdeckel abnehmen

Dichtung enterben

Sieb raushebeln

Schwimmerkammerdeckel abnehmen

Zwei Schrauben des Schwimmerkammerdeckels lösen. Deckel mit Schwimmer abnehmen

Schwimmerkammerdeckel abnehmen

Schwimmer und Nadelventil ausbauen

Den dünnen Metalstift, der den Schwimmer hält, mit einerm spitzen Gegenstand zur Seite rausschieben und mit Spitzzange entnehmen. Das Schimmernadelventil entnehmen.

Stift mit spitzem Gegenstand rausdrücken

Stift rausziehen

Düsen entnehmen

Mit einem Schraubendreher die Chokedüse, den Hauptdüsenstock und die Nebendüse  rausschrauben und entnehmen.

Düsen mit passendem Schraubendreher rausdrehen

Schieberdeckel und Schieber ausbauen

Zwei Schrauben des „vorn“ befindlichen Schieberdeckels lösen und den Deckel inklusive Gasschieber abnehmen. Die Feder kann einfach entnommen werden. Das Gestänge noch oben aus dem Schieber aushängen.

Schieberdeckel abschrauben

Feder abnehmen

Gestänge aushängen

Gaseinstellschraube rausdrehen

Die Schraube zum Einstellen des Standgases rausdrehen und entnehmen

Gaseinstellschrauben rausdrehen

Gemischeinstellschraube entfernen

Gemischeinstellschraube auf dem Gehäuse drehen

Einstellschraube entfernen

Düsenstock zerlegen

Die drei Teile des Düsenstock auseinander nehmen.

Düsenstock zerlegen

Vergasergehäuse und Düsen reinigen

Alle Teile in Waschbenzin auswaschen. Ablagerungen in den Düsen mit einer Nadel durchstechen.Alle Kanäle des Gehäuses und die Düsen und das Mischrohr werden anschließend mit Druckluft durchgepustet.

Alle Teile mit Benzin auswaschen und anschließend mit Druckluft durchpusten

Überprüfen des Gasschiebers

Der Gasschieber muss sich frei im Gehäuse bewegen können. Allerdings muss er „stramm“, also ohne großes Spiel sitzen. Wenn man Spiel am Schieber feststellt, sollte man diesen austauschen.

Überprüfen des Schwimmers

Der Schwimmer muss frei beweglich sein. Er ist mit einem dünnen Stift befestigt. Diesen Stift kann man rausdrücken und den Schwimmer entnehmen. Der Schwimmer muss „dicht“ sein, das heißt, es darf kein Benzin darin sein. Der Schwimmer bewegt das Schwimmernadelventil. Wenn man sich das Ventil anschaut, dann muss die gummierte Spitze ohne erkennbare Riefen sein. Ein defektes Schwimmernadelventil ist oft die Ursache für einen überlaufenden Vergaser. Oft macht sich dies bemerkbar, wenn der Vergaser bei offenem Benzinhahn Benzin verliert.

Zusammenbau

Der Vergaser kann nach der Reinigung in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengesetzt werden.  Beim Wiedereinbau der Düsen solltest Du darauf achten, dass die Düsen gerade wieder einsetzt werden. Ein Verkanten kann Beschädigungen der Gewinde zur Folge haben. Um kaputte Dichtungen als Fehlerquelle auszuschließen, sollten alle Dichtungen durch neue ersetzt werden.

Tipps

Alternative Ultraschallbad

Viele besitzen ein Ultraschallbad um zum Beispiel Brillen darin zu reinigen. So ein Bad ist durchaus geeignet. um darin einen Vergaser zu reinigen. Selbstverständlich ist das Bad danach auf Grund der Ölrückstände nicht mehr geeignet um andere Gegenstände zu reinigen. Besser ist es natürlich, sich eine Werkstatt zu suchen, die über höherwertige Bäder verfügen.

Alternative neuer Vergaser

Das Reinigen des Vergaser bewirkt oftmals Wunder, gerade dann, wenn man einen Roller erst einmal probeweise wieder in Gang bringen möchte. Es bleibt aber zu bedenken, dass manchmal schon kleinste Partikel eine Störung des Gemischflusses bewirken und für Störungen sorgen können. Daher ist es gerade dann, wenn man kein Ultraschallbad hat, ratsam, nicht lang zu fackeln und gleich zu einem neuen Vergaser zu greifen.

Vergaserdaten und Originalbedüsung

PX 80, PX 125 und PX 150 sind im Original mit einem SI 20/20 Vergaser mit folgender Bedüsung ausgerüstet:

  • Luftdüse: 20mm
  • Hauptdüse 102, bei Getrenntschmierung 100, PX 125 abweichend 98
  • Leerlaufdüse: 48
  • Hauptluftdüse: 160
  • Mischroher B3
  • Zerstäuber 280
  • Chokedüse 60

Die PX 200 hat einen Dell’Orto SI 24/24 Vergaser mit folgender Bedüsung:
  • Luftdüse: 24mm
  • Hauptdüse 118, bei Getrenntschmierung 116
  • Leerlaufdüse: 55
  • Hauptluftdüse: 160
  • Mischroher B3
  • Zerstäuber 300
  • Chokedüse 60

Produkttipps


Linktipps

  • Vergaser ausbauen PX
  • Grundeinstellung PX-Vergaser
  • Übersicht über Bedüsungen bei Tuning Vergasern
  • Ölpumpe ausbauen
  • Getrenntschmierung stilllegen
Print Friendly

 

 

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und Ergänzungen. Bitte benutze dafür das Kommentarfeld unten!

Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz aller Sorgfalt kann dieser Artikel Fehler enthalten. Das Nachvollziehen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

geschrieben von Frank in Vergaser PX und hat Comments (4)
Tags: ,

4 Kommentare für “SI-Vergaser zerlegen und reinigen (Vespa PX) Disassemble and clean SI-carburetor”

  1. Harald Riemer sagt:

    Ich benötige nach Zerlegen und Reinigen einen neuen Dichtungssatz. für PX 80 Bauj.1982.
    Bitte um Hilfe.
    Eventuell auch Hilfe beim Verkauf des Rollers

  2. Bernd Hausig sagt:

    Ich hab eine Frage: Wie bekommt man einen verstopften Ölkanal wieder frei, da er ja scheinbar auch um die Ecke geht lg Bernd

  3. erwin schaffer sagt:

    meine PX 150 nimmt das Gas am Beginn nicht an, knickt ein und stirbt auch ab, anschließend kurz danach nimmt das Gas voll wieder an und geht voll weg . Wie ein Loch.
    Nach meiner Reinigung war es kurzfristig weg, am nächsten Tag wieder da.
    Könnt Ihr mir halfen?

    Vielen Dank im voraus mit freundlichen Grüßen
    erwin

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar