Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Profiltiefe und Luftdruck bei Vespa Reifen

Der wesentliche stärke Verschleiss des Hinterreifen ist gut erkennbar. Laufleistung etwa 300 km

Der wesentliche stärke Verschleiss des Hinterreifen ist gut erkennbar. Laufleistung etwa 300 km

Im Falle eines Unfalls fangen viele Leute oft an viele Fragen zu stellen. Zum Beispiel könnte die Polizei mal fragen: „Sie konnten nicht richtig bremsen? Sehen sie da einen Zusammenhang mit ihren abgefahrenen Reifen?“, Die Versicherung stellt bestimmt die selbe Frage und beantwortet sie natürlich auch gleich im eigenen Interesse: „Natürlich hätte der Unfall verhindert oder abgemildert werden können, wenn das Profil gut gewesen wäre“.

Hoffen wir alle mal, dass wir niemals in eine solche unangenehme Situation kommen. Trotzdem sollte man im eigenen Interesse hin und wieder mal die Reifen prüfen: Dabei spielen natürlich das Alter und der allgemeine Zustand eine Rolle, aber ganz besonders natürlich die Profiltiefe, denn die ist im Gegensatz zum Alter gesetzlich vorgeschrieben.

Die Mindestprofiltiefe bei Rollern

Kleinkrafträder und Mofas, wie zum Beispiel Vespa 50, Vespa PK oder Piaggio Ciao brauchen ein Profil von mindestens 1mm.

Im Gegensatz dazu brauchen alle anderen Zweiräder, die leistungsmäßig darüber liegen, 1,6mm Profiltiefe.

Nun kann man sich natürlich Gedanken machen, ob es einen Unterschied macht, ob man mit seiner PX und V50 bei 50 km/h stürzt, weil man Aquaplaning am eigenen Leib zu spüren bekommen hat. Wenn man zu dem Schluß gekommen ist, dass die Verletzungen die selben bleiben, dann entscheidet man sich dazu, auch auf seiner „Fuffi“ mindestens 1,6mm Profil zu haben.

Für die eigene Sicherheit ist es immer empfehlenswert nicht bis ans Limit zu gehen, sondern einen Reifen frühzeitig zu wechseln. Als Regel kann man sich setzen, dass man bei spätestens 2mm Restprofil den Reifenhändler seiner Wahl anfunken sollte, um zwei neue Pneus zu ordern!

Der richtige Luftdruck

Ich fahre alle meine Roller mit einem Luftdruck von 2,0 bar vorn und hinten, egal um welches Modell es sich handelt. Bei geringerem Druck habe ich ein ungutes und schwammiges Fahrgefühl. Als ich kürzlich in einer Tabelle nachsah, war ich sehr erstaunt, wie sehr die offiziellen Wert von meinen tatsächlichen Werten abweichen und welchen Schwankungen sie unterliegen:

  • PK50: Vorn 1,25 bar / hinten 1,6 bar / mit Sozius 3,0 bar
  • PK 80: Vorn 1,25 bar / hinten 1,75 bar / mit Sozius 3,0 bar
  • PK125: Vorn 1,5 bar / hinten 1,75 bar / mit Sozius 3,0 bar
  • Alle PX-Modelle Vorn 1,2 bar / hinten 1,75 bar / mit Sozius 2,5 bar

Mein Gefühl ist, dass die Werte relativ willkürlich mit Aufschlägen versehen wurden, und auch eher in Richtung Komfort ausgelegt sind. Bei einem Luftdruck von 1,25 bar hab ich das Gefühl, als würde ich mit einem Platten fahren. Bei 3,0 bar hätte ich Angst, dass mir im nächsten Moment der Reifen wegplatzt.

Fazit:

Bei einem Restprofil von 2mm sollte man in jedem Falle neue Reifen aufziehen.

Den Luftdruck sollte man regelmäßig kontrollieren. Mit 1,9 bis 2,1 bar ist man bei jedem Roller auf der sicheren Seite und hat den optimalen Kompromiss zwischen Sicherheit und Komfort.

 Linktipp:

geschrieben von Frank in Allgemeines PX,Allgemeines Smallframe und hat Comments (3)

3 Kommentare für “Profiltiefe und Luftdruck bei Vespa Reifen”

  1. Toni sagt:

    Hi Frank :)

    Bin seit kurzem Vespa Besitzer (PX 125 VNX1) und verfolge fleissig Deine Tipps. Nun habe ich eine Frage aus Schneider Buch. Was bedeutet …mit Sozius 2,5 bar? Das verstehe ich nicht ganz. Vorne 1,2, hinten 1,75 und Sozius?

    Danke fürs Feedback und hoffe es kommt bald ein neues Video :) Würde mich noch interessieren wie Du mit einer Durchrostung im Bodenblech umgehst .

    gruss
    Toni

  2. Kawus sagt:

    Habe schlauchlos Reifen für meine px gekauft, sollen die auch 2 bar haben, oder mehr?

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: