Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Zylinder und Kolben montieren (Vespa Smallframe, PK, V50)

Arbeiten an Zylinder und Kolben sind immer dann erforderlich, wenn man Wartungsarbeiten oder den vollständigen Wechsel der Komponenten vornehmen möchte. Diese Anleitung kann für Vespa PK 50 und V50 verwendet werden. Modelle mit größerem Hubraum haben eine leicht andere Zylinderbefestigung, auf die ebenfalls in dieser Anleitung eingegangen wird.

Werkzeug:

  • Maulschlüssel SW 11
  • Knarre 11er Nuss
  • Seegeringzange
  • Spitzzange
  • Schraubendreher Kreuz

Arbeitsschritte Ausbau

Zugang verschaffen

Um den Zylinder zu wechseln muss man einige Vorbereitungen treffen. Die gesonderten Anleitung findest Du mit Klick auf das jeweilige Thema

  • Vergaser demontieren
  • Motor abklappen
  • Auspuff abbauen

Zylinderhaube entfernen

Zündkerzenstecker abziehen. Drei Schrauben der Zylinderhaube auf der rechten Fahrzeugseite lösen. Die vierte Schraube ist von der linken Seite zugänglich. Zylinderhaube nach oben abnehmen.

Zündkerzenstecker abnehmen

Schrauben Zylinderhaube lösen. Achtung, eine der Schraube ist nur von links zu erreichen

 

Zylinderhaube nach oben hin abnehmen

Lüfterradabdeckung entfernen

Die Lüfertrradabdeckung wird durch drei Schrauben gehalten. Diese Schrauben lösen und Abdeckung abnehmen.

Lüfterradabdeckung lösen und entfernen

Zylinderkopf abnehmen

Der Zylinderkopf ist mit vier Muttern, die zwischen den Kühlrippen sitzen, befestigt. Diese Mutter Lösen. Einen festsitzenden Zylinderkopf kann man mit ein paar leicht Schlägen mit einem Gummihammer lösen. Eine Zylinderkopfdichtung sucht man bei Originalzylindern vergeblich. Es gibt jedoch einige Tuningzylinder (z.B: Malossi), die über solch eine Dichtung verfügen. Zylinderkopf abnehmen und schonend lagern. Die Dichtfläche darf nicht beschädigt werden.

Zylinderkopfschrauben lösen, Sicherungsringe entnehmen

Wenn vorhanden, Dichtung entnehmen

Zylinder lösen

50ccm: Die 50er-Zylinder sind am Zylinderfuß mit vier Muttern befestigt. Die Mutter sind schlecht zu erreichen. Es empfiehlt sich einen kurzen Schlüssel zu verwenden.

>50ccm: Viele größere Zylinder, wie z.B. der originale 125er Zylinder sind mit Stehbolzen direkt mit dem Motorgehäuse verbunden. Der Zylinder ist daher schon mit dem Entfernen der Mutter oben auf dem Zylinderkopf gelöst.

Zylinderfußschrauben lösen und Ringe entfernen

Zylinder abziehen

Sicherungsringe, die sich noch an den Stehbolzen befinden entfernen. Diese dürfen keinesfalls in das Gehäuse fallen. Den Zylinder nach oben hin vom Kolben ziehen. Hierbei darauf achten, dass der Kolben nach dem Abziehen nicht an die Gehäusewände schlägt. Beschädigungen können die Folge sein.

Zylinder nach oben abziehen

Gehäuse verschließen

Um zu verhindern, dass bei den weiteren Arbeiten etwas in das Gehäuse fällt, steckt man einen Lappen in die Öffnung, aus der die Kurbelwelle ragt.

Wenn erforderlich Kolben aus Gehäuse ziehen

 

Kolbenclips entfernen

Zur Befestigung des Kolbens, bzw. der Kolbenstande werden verschiedene Kolbenclips verwendet, die sich in der Art und Weise ihres Einbaus unterscheiden. Clips, die zwei runde Öffnungen an den Enden haben, kann man mit einer Seegeringzange zusammendrücken und dann entnehmen. Clips, andere Clips entnimmt man mit einer spitzen Zange. Sowohl der Clip rechts als auch der Clip links am Kolben müssen zum Ausbau entnommen werden.

Gehäuse mit Lappen verschließen, beide Kolbenclips entfernen

Kolbenbolzen entfernen

Mit der Verlängerung einer Knarre kann der Bolzen oftmals von Hand ausgepresst werden. Sollte der Bolzen nicht zu bewegen sein, hilft WD 40 mit Einwirkzeit. Ebenfalls hilfreich kann die „Kalt-Heiß-Methode“ sein. Das heißt, dass man den Kolben erhitzt und den Bolzen abkühlt, so dass er sich leicht entfernen lässt. In jedem Fall sollte der Bolzen nicht ausgeschlagen, sondern ausgepresst werden, da ansonsten die Gefahr besteht, die Pleuelstange zu beschädigen. Eine gute Methode ist es, den Bolzen mit Hilfe einer Wasserpumpenzange auszupressen. Hierzu wird eine passende Nuss vor den Bolzen gelegt. Um Beschädigungen zu vermeiden legt man ein Tuch um denk Kolben. Die Zange wird so angesetzt, dass man Druck auf den Bolzen ausüben kann. Den Bolzen vorsichtig rausdrücken.

Kolbenbolzen rausdrücken

Pleuellager / Kolben abnehmen

Der Kolben kann nun abgenommen werden. Das Lager aus dem Pleuelauge entnehmen.

Kolben abnehmen

Pleuellager entnehmen

Arbeitsschritte Einbau

Einbau in umgekehrter Reihenfolge

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Die nachfolgenden Punkte müssen dabei beachtet werden

Pleuellager / Kolben einsetzen

Vor dem Einbau des Kolbenbolzen bereits einen Kolbenclip wieder einsetzen. Lager in das Pleuel stecken. Bei der Montage des Kolbens muss darauf geachtet werden, dass der Pfeil auf dem Kolben in Richtung Auslass, also Auspuffkrümmer, zeigt. Den Bolzen vorbereitend schon in den Kolben schieben. Den Bolzen anschließend so weit einschieben, dass er gegen den auf der anderen Seite eingesetzten Kolbenclip stößt. Auch hierbei wieder keine Gewalt anwenden, sondern den Bolzen einschieben. Anschließend den zweiten Kolbenclip einsetzen.

Aufsetzen des Zylinders

Lappen aus Gehäuse entnehmen. Dichtflächen am Gehäuse und am Zylinder reinigen.  Zylinderfußdichtung  muss eingesetzt sein. Am besten eine neue Dichtung verbauen. Die Kolbenringe können nur in bestimmten Positionen eingesetzt werden. Der Aufnahme für die Kolbenringe hat „Nasen“, über die die Öffnungen der Kolbenringe gesetzt werden müssen. Diese „Nasen“ sitzen leicht versetzt zueinander. Die Kolbenringe können nur in der jeweils vorgegebenen Position eingesetzt werden. Vor Montage des Zylinders den Kolben mit Öl einstreichen. Beim Aufschieben des Zylinders die Kolbenringe mit den Fingern zusammendrücken und in Position halten. Zylinder vorsichtig aufstecken, damit die Kolbenringe nicht brechen. Die Zylinderfußmuttern über Kreuz mit 15 Nm anziehen.

Beim Wiedereinbau darauf achten, dass die Öffnungen der Kolbenringen über der "Nase" liegen

Kolbenringe in Position halten und den mit Öl bestrichenen Zylinder wieder aufsetzen

Position des Kolbens

Der Kolben muss so eingebaut werden, dass der auf dem Kolben sichtbare Pfeil in Richtung Auslass, also nach hinten zeigt.

Beim Wiedereinbau muss der Pfeil in Richtung Auslass zeigen

Zylinderkopf festziehen

Zylinderkopf aufsetzen, Muttern aufsetzen, über  Kreuz mit 18Nm festziehen.

Tipps:

Verrußte Teile reinigen

Einen verußten Zylinderkopf, bzw. Kolben reinigt man am besten mit einem Hartholz- oder Kunststoff-Spachtel, indem man Beläge abschabt. Ebenfalls hilfreich ist WD-40. dass einiges an Ablagerungen nach halbstündiger Einwirkzeit löst.Besonders wichtig sind die Kühlrippen des Zylinders. Sollte sich dort Dreck abgesetzt haben, kann man diesen bei dieser Gelegenheit entfernen.

Mutter auf Bolzen stecken

Die Muttern wollen oft nicht so recht auf die Bolzen des Zylinders rutschen. Wenn sie erst einmal zwischen die Kühlrippen des Zylinderkopfs gefallen sind, bekommt man sie oft nur schlecht wieder raus. Am Besten nimmt man einen kurzen Schraubendreher, steckt die Mutter drüber und lässt die Mutter vorm Schraubendreher auf den Bolzen gleiten. Wenn man die Mutter über die erste Windung des Bolzens gebracht hat, nimmt man den Schraubendreher wieder weg.

Zylinderfußdichtung

Bei vielen Austauschzylindern ist die passende Zylinderfußdichtung im Lieferumfang enthalten. Sie muss daher in der Regel nicht zusätzlich bestellt werden.

Bedüsung

Solltest Du Dich für einen Tuning-Zylinder entschieden haben, dann denk bitte daran, die Bedüsung Deines Vergasers anzupassen. Andernfalls riskierst Du die Gefahr einen Kolbenklemmers. Zudem schöpfst Du mit einer nicht angepassten Bedüsung nicht das volle Potential Deines Zylinders aus.

Einfahren neuer Zylinder

Ob, wie und wann das Einfahren eines neuen Zylinders Sinn macht, erfährst Du in dem unten verlinkten Artikel.

 

Linktipps:

 

Produkttipps:

Print Friendly

 

 

Du hast Anregungen, Fragen oder Ergänzungen? Bitte benutze dafür das Kommentarfeld unten!

Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz aller Sorgfalt kann dieser Artikel Fehler enthalten. Das Nachvollziehen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

geschrieben von Frank in Motor Smallframe und hat No Comments

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar