Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Neuen Zylinder einfahren: Macht das Sinn?

Die Frage, wie man einen neuen Zylinder einfahren muss, wie lang und ob das überhaupt Sinn macht, wurde schon x-fach diskutiert. In diesem Artikel sind die Fakten und teilweise gegenläufigen Meinungen zum Thema „Einfahren“ zusammengetragen:

Was bedeutet „Einfahren“ überhaupt?

Sobald man in seine klassische Vespa einen neuen Zylinder einbaut, ist es erforderlich, diesen einzufahren.  Viele der heute angebotenen Zylinder von DR, Polini oder Malossi sind in ihrer Form schon seit Jahrzehnten erhältlich.  Sie werden daher auch heute, wie schon in der 80ern üblich, mit einer relativ großen Toleranz gefertigt. Heutige Motoren sind in der Fertigung wesentlich genauer, weswegen z.B. bei den meisten Autos und Motorrädern, auch auf Grund anderer verwendeter Materialien,  im Gegensatz zu früher kein Einfahren mehr erforderlich ist.

Bei neuen Kolben und Zylindern passen  die beiden Teile nicht von Anfang an zu 100% zueinander. Der Grund dafür sind die gerade genannten Toleranzen bei der Herstellung. Das Einfahren sorgt dafür, dass sich die Kolben, Kolbenringe und Zylinder langsam aneinander gewöhnen und sich „einschleifen“, ohne dabei sofort maximalen Belastungen ausgesetzt zu sein. Erst wenn dieser Prozess beendet ist, passen alleTeile optimal zu einander und harmonieren im weiteren Zylinderleben über lange Zeit.

Wie fahre ich einen neuen Zylinder richtig ein?

Es gibt verschiedene Philosophien zum Thema Einfahren, aber sie haben alles eines gemeinsam: Auf der ersten Kilometern, bzw. in den ersten Betriebsstunden sollte man dem Motor keine Höchstleistungen abverlangen. Gemeint ist hiermit eine hohe Drehzahl, denn bei hohen Drehzahlen wird der Motor thermisch und mechanisch am meisten belastet. Wenn sich die Komponenten noch nicht eingeschliffen haben, kann dies eine Überhitzung des Kolbens zu Folge haben, so dass es zu einem Kolbenklemmer kommt.

Auf der sicheren Seite ist man mit folgenden Regeln:

  • Einfahrzeit von insgesamt ca. 500 km beachten
  • Motor während dieser Zeit immer warm fahren, durchaus auch längere Strecken (50 km + X) am Stück fahren
  • Hohe Drehzahlen auf den ersten 300 Kilometern  vermeiden
  • Verschiedene Drehzahlbereiche abdecken, also auch aus tieferen Drehzahlen bis ca. 3/4 Gas beschleunigen
  • Früher als „normal“ schalten, um eben die hohen Drehzahlen zu vermeiden
  • Ab Kilometer 300 hin und wieder auch kurze Strecken Vollgas fahren (1 – 2 Minuten)
  • Richtige Bedüsung beachten. In der Regel sollte man zum Einfahren eine etwas größere Düse fahren, als eigentlich für das Setup vorgesehen ist. Nach der Einfahrzeit auf die richtige Bedüsung wechseln.
  • Weiterhin 1:50 tanken, mehr Öl im Benzin sorgt in der Regel nicht für eine verbesserte Schmierung
  • Korrekte Zündkerze für das geänderte Setup verwenden
  • Bei größeren Tuningmaßnahmen Zündung abblitzen

Gegenansichten gibt es hier natürlich jede Menge. Hier eine Auswahl:

  • 10 Minuten behutsam fahren, keine hohe Drehzahlen und dann fahren wie man will
  • Einfahren ist Quatsch: „Wenn er klemmt, dann musste er klemmen… Einfach weiterfahren“
  • Zylinder entgraten ist das einzige was man machen muss. Einfahrzeit kann man sich sparen
  • Sofort 20 Minuten lang den Roller am Limit fahren, anschließend abkühlen lassen und die Flächen an Kolben und Zylinder, an denen sich Schleifspuren befinden, vorsichtig mit Schleifpapier bearbeiten.

Diese Auflistung ließe sich noch beliebig erweitern, denn die Meinung gehen bei diesem Thema weit auseinander.

Meine Empfehlung ist, sich an das zuerst beschriebene Muster zu halten, denn so ist man auf der sicheren Seite. Ich will nicht in Abrede stellen, dass es auch ohne vorsichtiges Einfahren klappt oder dass der Kolben auch beim Einfahren klemmt, aber wer sich an die Vorsichtsmaßnahmen zum Einfahren hält, geht natürlich weniger Risiken ein.

Was ist ein Kolbenklemmer?

Durch mangelnde Schmierung, die durch die noch nicht eingeschliffenen Zylinderkomponenten enstehen kann, kommt es zu erhöhter Reibung zwischen Kolben und Zylinder. Der Kolben dehnt sich zu stark aus und das Spiel zwischen Zylinderwand und Kolben wird zu gering. Der Kolben bleibt letztendlich quasi im Zylinder stecken.

Wie bemerkt man einen Kolbenklemmer?

Kleinere, kurze Klemmer machen sich durch ein kurzes aber heftiges Ruckeln bemerkbar, dass oft mit dem Blockieren des Hinterrads einher geht. Stärkere Klemmer sorgen auch schon mal für einen schwarzen Strich auf der Fahrbahn, weil der Motor schalgartig blockiert und somit auch das Hinterrad zum Stillstand bringt. Besonders unangenehm bei höheren Geschwindigkeiten, denn gerade dann, wenn man in den höheren Drehzahlen fährt, neigt der Zylinder aus den oben erwähnten Gründen zum Klemmen. Einzige Maßnahme, die hier hilft, ist das schnelle Ziehen der Kupplung.

Kann ich einem Kolbenklemmer mit Entgraten des Zylinders vorbeugen?

Hier scheiden sich die Geister. Die einen sagen, dass man auf jeden Fall die scharfen Kanten der Überströme entgraten sollte um die Kolbenringe zu schonen. Andere behaupten wiederum, dass Entgraten keinen Sinn macht.

Meine Meinung hierzu ist, das Entgraten auf keinen Fall schadet. Das Ganze ist schnell erledigt und man ist auf der sicheren Seite. Trotz dessen bin ich auch schon einige Zylinder gefahren, ohne zu Entgraten und trotzdem gab es keinerlei Probleme.

Um auf die Frage zurück zu kommen, ob man mit Entgraten dem Kolbenklemmer vorbeugen kann, bleibt festzustellen, dass das Entgraten ein Element ist, das die Wahrscheinlichkeit senkt, dass man einen Klemmer erleidet. Trotzdem gibt hauptsächlich das vernünftige Einfahren den Ausschlag für einen langlebigen Zylinder gibt.

Entgraten kostet maximal ein Blatt Schleifpapier und nur wenig Zeit, also sollte man kein Risiko eingehen und sich die Mühe machen alle scharfen Kanten am Zylinder mit Dremel oder Schleifpapier zu brechen.

Wie wichtig ist die richtige Bedüsung?

Beim Einbau anderer Komponenten wie einem Rennauspuff oder einem anderen Zylinder muss IMMER auf die korrekte Bedüsung geachtet werden. Bei einer zu mageren Bedüsung steigt die Gefahr eines Kolbenklemmers und damit eines möglicherweise teuren Motorschadens. Welche Bedüsung richtig ist, variiert je nachdem, welche Komponenten verbaut wurde und selbst kann es sein, dass zwei vom Setup her identische Roller für die perfekte Einstellung immer noch leicht unterschiedliche Düsen brauchen.

Beispiele für die Bedüsung verschiedener Setups gibt es für Smallframes HIER und für Largeframes HIER.

Das korrekte Bedüsen ist beim Einbau eines neuen Zylinders Pflicht. Eine falsche Bedüsung erhöht die Gefahr eines Kolbenklemmers erheblich!

Wie wichtig ist eine neue Zündkerze?

Die Zündkerze ist wichtig für die Leistungsentfaltung eines Motors und damit auch dafür verantwortlich, wie heiß eine Verbrennung stattfindet. Deswegen ist das Anpassen der Kerze sehr wichtig. Mit einer falschen Kerze ist ein Kolbenklemmer um einiges wahrscheinlicher und das auch noch nach der Einfahrzeit!

Das Anpassen der Zündkerze an das neue Setup ist Pflicht. Aus einer falschen Kerze können kapitale Motorschäden entstehen.

Wie wichtig ist das Abblitzen der Zündung?

Der Zündzeitpunkt hat maßgeblichen Einfluss auf die Motortemperatur. Ein Kolbenklemmer entsteht in der Regel dann, wenn der Kolben auf Grund von Reibung und / oder zu wenig Schmierung zu heiß wird. Daher sollte man beim Einbau eines neuen Zylinders auf eine korrekt eingestellte Zündung achten.

Natürlich kommt es auch darauf an, wie stark man die Motorleistung verändert hat. Für einen 75 DR ist der Zündzeitpunkt sicherlich nicht von so großer Bedeutung wie bei einem in allen Komponenten hochgezüchteten 200er Motor.

Eine schöne Anleitung zum Abblitzen der Zündung findest Du HIER

Je stärker die Tuningmaßnahme, desto wichtiger das Abblitzen der Zündung

 

Fazit

Oberflächlich zusammengefasst sind drei Dinge zu beachten:

  • Nach dem Einbau eines neuen Zylinders für die erste Zeit hohe Drehzahlen vermeiden
  • Zylinder entgraten
  • Bedüsung und Zündkerze an den neuen Zylinder anpassen

In den Details unterscheiden sich die Ansichten hierzu, aber die drei vorgenannten Punkte sind die Eszens aller Diskussionen.

Du hast Fehler in diesem Artikel entdeckt? Du bist anderer Meinung oder hast Ergänzungen? Dann nutze die Kommentarfunktion um anderen Lesern zu helfen!

Beteilige Dich an der Umfrage! Du kannst bis zu 3 Antworten wählen.

Wie hältst Du es mit dem Einfahren?

View Results

Loading ... Loading ...

Wer sich ein eigenes Bild von den vielfältigen Diskussionen machen will, der guckt mal hier:

Vespaonline

German Scooter Forum

Zweitaktertuning

SIP

 

 

 

 

geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat No Comments

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar