Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Was ist zu tun, wenn ein Roller schon länger in der Garage stand? Fragen und Antworten!

Pro Woche erreichen mich ungefähr 10 Emails mit Fragen zu allen möglichen Vespa-Themen. Ich freue mich über das Vertrauen und beantworte jede Frage nach bestem Wissen und Gewissen oder verweise auf eine Quelle, wo die gewünschte Information zu finden ist.
Viele Fragen und die dazugehörigen Antworten sind wirklich interessant und nützlich. Mit dem Einverständnis des Fragestellenden werde ich in Zukunft besondere Fragen veröffentlichen um die Antworten anderen zugänglich zu machen.
Den Anfang macht diese nette Mail:
Hallo,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich weiß gar nicht, ob du Dir das so gedacht hast, dass wildfremde Typen mit Ihren Anliegen sich so bei dir melden!?!
Nein, hab ich nicht gedacht, aber das passiert ungefähr 10 mal in der Woche und es macht meistens auch Spaß die Fragen zu beantworten. Wildfremd ist relativ, denn man hat ja zumindest schon mal die Gemeinsamkeit Vespafahren. Da ist man sich nicht mehr ganz so fremd!
Ich will kurz erzählen was mich umtreibt. Wie schon erwähnt steht meine alte P80X (gleiche Farbe wie in deinem Video nur ohne Windschutzscheibe) seit gut 10 Jahren ungefahren in der Garage. Jetzt ist unser Zweitauto nicht mehr über den TÜV zu bringen und ich spiele mit dem Gedanken anstelle von einer Neuanschaffung auf den Roller zurück zu greifen. 1. Frage: Fährst du ganzjährig mit deinem Roller? 
Nein! Ich fahre nur dann, wenn ich Lust habe und das ist grundsätzlich dann der Fall, wenn die Sonne scheint. Ich will nur Spaß mit meinem Roller haben und quäle mich nicht. Ich zücke aber vor allen meinen Hut, die ganzjährig fahren. Wenn Du auch bei schlechtem Wetter fahren willst, dann solltest Du auf die richtigen Reifen achten! Zu dem Thema gibt es auch ein Video von mir!
Bei meinem ersten Versuch von meiner jetzigen Versicherung einen Preis zu erfahren, ist mir gesagt worden ich müsste auch nach all den Jahren zuerst mit meiner damaligen Rollerversicherung Kontakt aufnehmen. Die aktuelle Versicherung kann erst zum neuen Versicherungsjahr übernehmen. Ist doch ein Mißverständnis, oder? 
Kann sein, dass er meinte, dass Du Deine Prozente (Schadenfreiheitsrabatt) dort anfragen solltest, damit er die übernehmen kann. Ein anderer vernünftiger Grund fällt mir dazu nicht ein.
Ich habe noch keinen eingehenderen Blick auf meinen Roller geworfen und ihn auch nicht besonders gesichert eingemottet, nur die Batterie habe ich abgeklemmt. 3. Frage: Worauf sollte ich beim Neuanfang unbedingt achten? Einfach probieren mal zu starten? Oder erstmal auseinander schrauben und evtl. Vergaser säubern? Kannst du auch ein Buch wie „Jetzt helfe ich mir selbst“ empfehlen? Die Batterie muss auf jeden Fall neu, aber die brauche ich ja nicht zum Starten, oder?
Bei langer Standzeit ist oft der Tank verrostet, wenn er nicht randvoll war. Du wirst also schnell Probleme mit einem verdreckten Vergaser bekommen. Also: Alten Sprit raus, neuen Sprit rein, Vergaser reinigen, Benzinfilter in den Schlauch einbauen und den Schlauch auf die ursprüngliche Länge kürzen. Erst dann anwerfen. Vermutlich wird auch der Benzinfilter im Schlauch bald dicht sein, also solltest Du überlegen, ob Du den Tank neu versiegelst oder besser gleich einen neuen einbaust. Ausserdem werden Dir bald die Wellendichtringe (Simmerringe) Schwierigkeiten machen. In der ersten Zeit verliert der Roller vermutlich kein Öl, aber dadurch, dass er lang stand und die Dichtungen trocken gefallen sind, sind sie sicher porös geworden und werden dann ihren Geist aufgeben. Am besten also Motor auseinander nehmen und dabei gleich das Schaltkreuz wechseln, denn das Schaltkreuz ist ein Teil, das häufig verschleisst. Man muss für den Wechsel jedes mal den Motor spalten, also am Besten gleich mitmachen! Dabei alle Dichtungen und Simmerringe erneuern. Dann kannst Du sicher gehen, dass Du einen gut laufenden Roller hast. Die Batterie brauchst Du zum Starten nicht, sie sollte aber angeschlossen sein, da es Modelle gibt, bei denen Blinker und Bremslicht nicht funktionieren, wenn die Batterie nicht angeschlossen ist. Hört sich komisch an, ist aber so.
Ein Buch, das ich Dir empfehlen kann ist der sogenannte „Schneider“. In dem Buch gibt es jede Menge Tips zu  Reparatur, Wartung und Pflege Deines Rollers!
Hab mir auch die Papiere mal angesehen. Anfangs hatte ich nur so einen grünen Brief, ich glaube Betriebserlaubnis! Davor ist ein Fahrzeugschein geheftet und noch eine Abmeldebescheinigung. Wenn ich den Roller anmelden will muss ich irgendwie damit zum TÜV kommen? Anschließend mit den ganzen Papieren zum Straßenverkehrsamt? Versicherung geht immer noch anfangs über eine Doppelkarte?
Wenn Du mit einem nicht angemeldeten Roller zum TÜV willst, dann besorg Dir dort einen Termin und eine Doppelkarte bei der Versicherung. Reservier Dir ein Kennzeichen, druck das in Kennzeichengröße aus und bring es irgendwie an (Einlaminieren oder auf Pappe) Fahre DIREKT kurz vor dem Termin zum TÜV und NUR da hin. Diese Verfahrensweise ist legal und üblich. Rufe sicherheitshalber vorher bei der Zulassungsstelle und beim TÜV an, so dass Du von dort im Falle einer Polizei-Kontrolle Rückhalt hast.
Wie gesagt überlege ich aus Kostengründen (Versicherung) das 125ccm Conversion Zylinderkit einzubauen. Eine neue Kurbelwelle hast du schon ausgeschlossen. Bekomme ich mit dem Kit irgendwelche Papiere, die ich beim TÜV vorlegen muss, damit der neue Zylinder eingetragen werden kann? Und geht das Problemlos?
Nein,Du bekommst keine Papiere dazu, die eine Eintragung ohne weiteres möglichen machen. Du kannst Dir hier die Freigabe von Piaggio für 125er Zylinder auf 80er -Motoren runterladen. Trotzdem bist Du auf eine Neuabnahme und die Güte des TÜV-Prüfers angewiesen. Das Piaggio-Dokument überzeugt jedoch die meisten davon, sich einen Ruck zu geben.

Schon damals, als ich den Roller in Betrieb hatte, hatte ich mal einen Kolbenfresser, wenn mich nicht alles täuscht und später mal, dass der Roller während der Fahrt ausgegangen ist. Vermutlich wegen Übertemperatur. Ich glaube die Zündkerze war dann zu heiß, kann das sein? Hast du deswegen, wie in deinem Video zu sehen, einen Temperaturfühler an der Kerze?

Ja, das kann sein, dass Du eine falsche Kerze verwendet hast. Sieh bitte in der Bedienungsanleitung nach, welche Kerze Du brauchst. Denkbar ist auch eine falsche Einstellung der Zündung. Der Fühler, der in einem der Videos zu sehen ist, ist für den SIP-Digitaltacho. Für den Motor hat der Fühler keine Bedeutung. Du kannst dann nur die Temperatur am Tacho ablesen.
Habe auch mal nach Lenkradabdeckungen gesucht, weil meine seit langem einen Riss hat und habe nur welche in schwarz oder chrom gefunden. Muss man die dann entsprechend neu lackieren?
Ja. Lackierte Lenkkopfabdeckungen gibt es nicht. Es gibt einfach zu viele Farben, als dass jede Farbe in Shops angeboten werden könnte. Ausserdem dürfte die Abdeckung, die jahrelang im Lager lag, nicht mehr die Farbe haben, die Dein Roller mit vermutlich schon leicht verblichenem Lack hat, so dass man immer einen Farbunterschied sehen würde. Beschwerden wäre vorprogrammiert.
Ich glaub, das war für den Anfang schon eine ganze Menge. Wenn das zu zeitintensiv ist, sag mir einfach Bescheid, dann muss ich mir die nötigen Infos aus irgendwelchen Foren (Deine Forumsempfehlung?!?) rauspicken.
Wenn Du mit einem rauen Ton umgehen kannst und es Dir nichts ausmacht, den einen oder anderen blöden Spruch einzustecken, kann man technische Fragen gut im Germanscooterforum.de stellen. Wenn Du lieber etwa höflicher kommunizierst, dann ist Vespa-Online.de eine gute Anlaufadresse. Die Mitgliederzahl ist kleiner, aber dafür toleranter gegenüber Neulingen und einfachen Fragen.
Andere Meinung? Ergänzung? Mit der Kommentarfunktion kannst Du Diesen Artikel gern ergänzen!
geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat No Comments

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar