Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Merkwürdige Pfeifgeräusche am Malossi 102

Luft pfeift aus Dichtung

In meiner V50 fahre ich einen Malossi 102, leicht bearbeitet mit Polini Banane und 19/19 SHB Vergaser. Eine wirklich perfekte Kombination, die ordentlich drehfreudig und leistungsstark ist. Ich habe den Roller vor ca. 2 Jahren mit diesem Setup gekauft, neu gelagert und gedichtet und bin bisher bis auf einige Kleinigkeiten immer sehr zufrieden gewesen.

Bei den letzten Fahrten musste ich allerdings feststellen, dass sich bei niedrigen Drehzahlen ein merkwürdiges scharfes Pfeifen einstellte. Mehrere Sichtprüfungen und Fachsimpeleien mit Freunden ergaben Diagnosen von „Vergaser sitzt nicht“ über „Lüfterrad schleift irgendwo“ bis “ Deine Kolbenringe sind hin“.

Jetzt war ich gezwungen, mich der Sache doch mal etwas genauer anzunehmen, denn direkt vor meiner Haustür ging der Motor aus und das Geräusch wurde beim Ankicken stärker. Laufen wollte der Motor nicht mehr.

Als ich die Hand in die Nähe des Zylinders hielt und den Kickstarter runterdrückte, konnte ich einen eindeutigen Luftzug wahrnehmen, so dass klar war, dass Luft unkontrolliert austrat. Also den Motor abgelassen, den Roller auf eine Colakiste gestellt und den Zylinderkopf abgenommen.

Gut erkennbar, wo verbranntes Gemisch ausgetreten ist

Die Lösung war recht einfach: Der Malossi 102 hat im Gegensatz zu vielen anderen Zylindern eine Zylinderkopfdichtung und eben diese Dichtung hatte sich „verabschiedet“, so dass Luft mit dem besagten scharfen Pfeifen nach aussen drang.

Bei der weiteren Durchsicht konnte ich letztendlich aufatmen, denn die anderen Komponenten sind nicht beschädigt, so dass das Problem mit einem Dichtsatz für rund fünf Euro behoben werden kann.

Die Ursache für die zerstörte Dichtung bleibt für mich weiter im Unklaren, denn das Setup ist gut abgestimmt und die Zündung ordentlich abgeblitzt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee? Ab in die Kommentare damit!

Übrigens: Die V50 gibt es in der nächsten Woche auch im Video zu sehen. Ich hab mir ganz was leckeres für die Kleine bestellt und zeige den Einbau in einem neuen Video! Eine weitere gute Nachricht für alle, die gern meine Videos schauen, ich habe letzte Woche ein 45-minütiges Video fertig gestellt, dass es ebenfalls in den nächsten Wochen zu sehen geben wird.

geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat Comments (3)

3 Kommentare für “Merkwürdige Pfeifgeräusche am Malossi 102”

  1. Benni sagt:

    Na zum Glück war’s nur die Dichtung… ;-)
    Vielleicht hatte die ja von Anfang an nen Fehler… Ist ja offensichtlich an einer Stelle nur undicht gewesen bzw. besonders dort. Vielleicht war am Anfang, als die Dichtung neu war, ein kleiner „Grat“ an dieser Stelle vorhanden oder sonst irgendwie eine Art Wölbung nach innen an der Stelle, sodass sich durch die hohen Temperaturen im Zylinder die Dichtung nach und nach nach außen erhitzt hat und schließlich ganz verbrannt ist… Wär so mein erster Gedanke… ;)

    • Frank sagt:

      Ich denke auch, dass irgendwas mit der Dichtung, bzw. den Dichtflächen nicht stimmt. Wir haben hin- und herdiskutiert, ob man den Zylinder und den Kopf planen sollte, weil auch diese Teile als Ursache nicht auszuschließen sind. Letztendlich soll die neue Dichtung aber in der Hoffnung, dass es nur daran lag, reichen.
      Warten wir mal ab, ob und wie lang die neue Dichtung hält.

  2. Frank sagt:

    Zum Malossi 102 gibt es nicht so viel zu lesen. Deshalb noch ein kleine Ergänzung:
    Mein Setup:
    Malossi 102, Gehäuse angepasst, 19/19, Polini Banane

    Nachdem ich einen neuen Vergaser und eine neue Polini Banane eingebaut habe (die alten Teile habe ich für ein anderes Projekt verwendet), wollte der Motor nicht mehr so recht voll ausdrehen. Ich hatte die Düse aus dem alten Vergaser (Irgendwas mit knapp über HD90) verwendet.
    Durch runterdüsen auf HD 83 und ND 50 statt 60 dreht der Motor jetzt wieder frei und das bemerkenswert gut. Sehr schöne Beschleunigung und sehr guter Topspeed von etwa 80 km/h

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar