Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

SIP iPhone App „ScooterTool“

Menü

Ganz plötzlich und überraschend habe ich heute gesehen, dass es jetzt eine App mit Namen „ScooterTool“ von SIP gibt. Ich habe die App ein wenig getestet:

Tacho

In dem beschreibenden Video, das es weiter unten zu sehen gibt, wird erwähnt, dass der Tacho das Kernstück der App ist. Man hat bei den Tachos die Möglichkeit zwischen verschiedenen Designs zu wählen. Hierbei handelt es sich optisch um die Displays der SIP-Digitaltachos. Schick gemacht und funktioniert auch gut, so lange man einen ordentlichen GPS-Empfang hat. Ich hab das ganze im Auto ausprobiert und da funktioniert der Tacho einwandfrei. Nun ist natürlich die Frage, ob und wie man sein iPhone an seiner Vespa befestigen möchte. SIP scheint sich das auch zu fragen, denn beim ersten Öffnen der App erscheint der Hinweis, dass SIP nicht für Schäden an Roller und Telefon haftbar zu machen ist. Ich finde die Funktion eigentlich gut, aber wüsste für mich persönlich keinen wirklichen Anwendungsfall.

News

SIP betreibt schon seit langem gute Blogs zu klassischen und modernen Vespas. Der Bereich News führt die einzelnen Blogs und deren Inhalte auf. Ein wenig schade ist, dass man mit Klick auf die Artikel die App verlässt und direkt auf die SIP-Seite geschickt wird. Die Beiträge werden dann in einem nicht für das iPhone optimierten Format angezeigt. Um andere Artikel lesen zu können muss man anschließend wieder zur App wechseln. Diese Lösung ist sicherlich nicht die günstigste. Es wäre schöner, wenn man in der App bleiben würde und die Artikel auch dort angezeigt würden.

Route

Mit der Routenfunktion lässt sich die Fahrtstrecke aufzeichnen und später bei Facebook posten. Eine gute Funktion, mit der man einfach und schnell seinen Freunden zeigen kann, wo man sich den Tag über so mit seiner Vespa rumgetrieben hat. Oft fragt man sich ja auch mangels Tageskilometerzähler, wie weit man denn nun gefahren ist, was sich mit der bei googlemaps aufgezeichneten Strecke gut nachvollziehen lässt.

Videos

Die Videos von SIP sind immer hochwertig und professionell produziert. Da das Team auf vielen Veranstaltungen präsent ist, gibt es auch immer wieder einiges zu sehen. Aktuell gibt es in der App über 90 Videos zu allen möglichen Themen rund um den Roller zu sehen. Hier öffnet sich der Player innerhalb der App, also genau so, wie es auch bei den News-Artikel wünschenswert wäre. Gut gelöst.

Leistungsmesser

Leistungsmesser

Wenn man neue Teile verbaut, dann will man natürlich wissen, ob sie denn auch einen Leistungszuwachs gebracht haben. Der Leistungsmesser ist hauptsächlich ein Weg-Zeit Messer. Es lassen sich messen

  • Zeit von 0-50 km/h
  • Zeit von 0 – 100 km/h
  • Zeit für 1/8 Meile
  • Zeit für eine 1/4 Meile

Eine konkrete Leistungsmessung in dem Sinne ist das nicht, aber man kann anhand der Zeiten sicher nachvollziehen, ob man schneller oder langsamer geworden ist. Ich finde die Funktion recht nützlich, auch wenn die Zeiten natürlich stets von anderen Faktoren, wie der nicht immer gleichen Reaktionszeit und nicht immer gleich langen Schaltvorgängen verfälscht werden. Toll gelöst ist die Kopfhörerfunktion. Man drückt auf Start, hat genug Zeit das Telefon in die Tasche zu stecken und bekommt dann mit mehreren Piep-Tönen mitgeteilt, wann man los fahren soll. Am Ende sieht man dann das Messergebnis. Was mir ein wenig gefehlt hat, ist ein Signalton, wenn man z.B. die 50 km/h erreicht hat. Ansonsten gut umgesetzt

dB-Messer

dB-Messer

Wen interessiert nicht, was für einen Krach der eigene Roller in Zahlen macht. Der dB-Messer gibt Auskunft über die aktuelle Lautstärke und die gemessenen Höchstwerte. Nettes Feature.

 

 

Virtuelle Gradscheibe

Virtuelle Gradscheibe

Wie man eine Zündung einstellt wisst Ihr ja. Dass man eine Gradscheibe dazu braucht auch. Die virtuelle Gradscheibe ist der Hit. Zumindest die Idee dazu finde ich super. Man öffnet das Feature, richtet seine Kamera auf das Lüfterrad und kann dann rein theoretisch Gradzahlen anzeichnen. Rein theoretisch deshalb, weil es frei Hand schon schwierig ist, das Lüfterrad richtig ins Visier zu nehmen und dann noch mit der anderen Hand etwas anzuzeichnen, zumal der Abstand zwischen iphone und Lüfterrad recht groß sein muss. Ich denke, dass der Praxiswert der virtuellen Gradscheibe eher mäßig ist, aber die Idee verdient eine 1.

Galerie

Die Galerie enthält Fotos von verschiedenen Veranstaltungen. Vermutlich greift die App in diesem Bereich auf flickr zu und zeigt verschiedene SIP-Foto-Sets. Ist ganz ok, aber ohne größeren Wert.

Licht

Schaltet die Blitzlampe des iPhones ein. Für den, der keine separate Flashlight-App hat, sicherlich nett, wenn man unterwegs beim Reparieren mal kurzfristig Licht braucht.

Technik

Hier findet man Schaltpläne, die man auch auf der SIP-Homepage findet. Um schnell mal etwas nachzusehen sicherlich gut. Für Arbeiten am Kabelbaum druckt man sich den Plan dann doch besser aus.

Setups

Für z.B. die Leistungsmessung mit der App kann man ein eigenes Setup abspeichern, so dass man später auch sehen kann, mit welchem Roller man die Zeiten gefahren ist. Aus Dropdown-Menüs kann man Hersteller und Modell wählen und noch einige weitergehende Notizen eingeben.

Fazit

Ich würde den Tacho nicht als Herzstück der App bezeichnen, da er meines Erachtens letztendlich noch am wenigsten Praxiswert aufweist. Ich finde den Leistungsmesser und das Aufzeichnen der Strecke wesentlich sinnvoller. Die Gradscheibe ist natürlich von der technischen Idee das Ding schlecht hin, hat aber wegen der wackeligen Bedienung keinen großen echten Nutzen.

Die App ist mir während des Tests einmal aus unerfindlichen Gründen abgestürzt. nicht weiter schlimm, nach einem Neustart war sie wieder voll da. Der Preis liegt bei 1,59€. Kein großes Geld, bei der Vielzahl an 0,79€ Apps aber doch ein bisschen über dem Schnitt. SIP geht mit dieser App wieder einen neuen Schritt und baut seine Vormachtstellung im Bereich Vespa weiter aus. Gerade deshalb denke ich, sollte SIP die App zumindest zur Einführung kostenlos an seine treuen Kunden geben. Letztendlich sind 1,59€ aber keine große Aufregung wert, jeder Coffee to go kostet in der Regel mehr und die Freude daran währt kürzer. Als kleine Spielerei zwischendurch eignet sich die App auf jeden Fall und sie ist übrigens was den Bereich Vespa angeht die beste zur Zeit verfügbare. Ich erinnere nur mal an dieses Machwerk! Also: Ab in den AppStore und kaufen! Ob und wann eine Androide-App erscheinen wird, weiß ich leider nicht. Sachdienliche Hinweise als Kommentar posten!

Hier noch das Werbevideo von SIP und HIER geht’s direkt in den AppStore

geschrieben von Frank in Allgemein,Technik und hat Comments (3)
Tags:

3 Kommentare für “SIP iPhone App „ScooterTool“”

  1. Scorp sagt:

    Danke für den Tipp, werd ich mir anschauen ;)

  2. York sagt:

    ich kenn ein superanwendungsbeispiel: wenn einem der gottvater des vesparepairbloggings einen roller mitbringt wo der tacho nicht funktioniert!

  3. Michael sagt:

    naja… die Einheit der Beschleunigung ist dennoch m/s2.

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar