Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Neues Video: Malossi 136

Es ist mal wieder so weit, eine neue Folge FVG ist fertig!

Dieses mal geht es um den Einbau eines Malossi 136 in einer Vespa PK 125. Dieses Video bezieht sich zwar auf den Malossi 136, gilt jedoch bis auf einige Feinheiten generell für alle Ersatz- und Tuningzylinder. So, bzw. so ähnlich funktioniert der Einbau bei nahezu allen Smallframe-Modellen. Großer Unterschied zwischen dem 125er und einem 50er-Zylinder sind z.B. die langen Stehbolzen. Ein kleinerer Zylinder, wie z.B. der DR 75 werden mit Schrauben ab Zylinderfuß gesichert. Der Kopf wird gesondert mit Schrauben befestigt. Ansonsten gelten die gezeigten Arbeitsschritte. Das Video ist dieses mal sehr umfangreich geworden, weil ich Wert darauf gelegt habe, dass jeder einzelne Schritt gezeigt wird.

Mit Klick auf den „Weiterlesen-Link“ gibt es mehr Informationen zum Einbau, zur Teilebestellung und  zum zweiten Teil des Videos! Das Gewinnspiel läuft übrigens immer noch: KLICK HIER!

Hier ist der erste Teil der bislang längsten Folge FVG, insgesamt fast 25 Minuten! Viel Spaß:


Hier geht’s weiter mit dem zweiten Teil:

Für den Ein-, bzw. Umbau eines Smallframe-Zylinders benötigt man inkl. der Arbeiten am Vergaser und bei moderater Arbeitsgeschwindigkeit etwa 3 bis 4 Stunden. Natürlich geht das ganze auch schneller, aber wenn man in Ruhe und sorgfältig arbeiten will, sollte man diese Zeit ruhig einplanen.

Benötigtes Material

Entgraten

So wie hier gezeigt kann man den Umbau getrost vornehmen. Häufig liest man in Foren oder hört von Vespafreunden, dass man den Zylinder vor dem Einbau entgraten sollte. Ich denke, die Idee ist nicht schlecht und kann nicht schaden, auf der anderen Seite würde Malossi in diesem Falle explizit darauf hinweisen, dass ein sorgfältiges Entgraten Voraussetzung für den Betrieb des Zylinders ist. Da dies nicht der Fall ist, kann man vom Entgraten Abstand nehmen. Wer auf der ganz sicheren Seite sein will, der kann diese Arbeiten vornehmen. Anleitungen zum Entgraten gibt es zur Genüge im Internet.

Einfahrzeit

Ebenso verhält es sich mit der Einfahrzeit. Teilweise ist die Rede von rund 500 bis 1000 km Einfahrzeit, bevor man den Zylinder belastet. Malossi hingegen gibt in seiner Anleitung eine Einfahrzeit von 40 bis 60 Minuten an. Bei moderater Fahrweise schafft man in dieser Zeit 50 bis 60 km, was eine starke Differenz zu den 500 bis 1000 km ergibt. Während der Enfahrzeit sollte man 6000 U/min nicht überschreiten. Im Stadtverkehr kommt man bei ruhiger Beschleunigung, wenn man die Gänge nicht komplett ausfährt nicht auf solche Drehzahlen, daher ist das Einfahren so oder so als relativ anzusehen.

Einen ausführlichen Artikel zum Thema „Einfahren“ findest Du HIER

Zylinderbearbeitung

Natürlich kann man den Zylinder noch mit Dremel & Co bearbeiten, um weitere Leistungssteigerungen zu erreichen. Im Video wurde der Zylinder unbearbeitet verbaut, das heißt, er wurde als Plug & Play-Zylinder eingebaut, der so aus der Schachtel auf das Gehäuse gesetzt wurde. In wie weit dies eine Leistungssteigerung bringt, wird die Zukunft zeigen. Bleibt FVG treu und lest Erfahrungsberichte zum Malossi 136.

Zum Video

Der Dreh hat in etwas fünf Stunden gedauert, was in der Hauptsache daran lag, dass neben der Schrauberei auch auf das Filmen geachtet werden muss. Wie so etwas in die Hose gehen kann sieht man ziemlich eindeutig in dem Teil des Videos, in dem ich über den Vergaser sprechen. Hier ist es mir gelungen, einfach meinen Kopf nicht mit aufzunehmen. Nachdrehen ist in so einem Falle natürlich nicht möglich, denn den Vergaser nur wegen meines fehlenden Gesichts wieder auszubauen ist dann doch etwas zu viel Aufwand.

Die Geschichte mit dem Aufbocken auf einer Gertänkekiste ist sicherlich nicht jedermanns Ding, aber letztendlich eine weit verbreitete Methode um einen Roller ohne viel Aufwand aufzubocken. Eine zusätzliche Sicherung ist es, den Roller mit Spanngurten an der Decke zu sichern. Man sollte sich nicht einbilden, dass der Roller daran hängen bleibt, wenn die Kiste wegbricht, aber es bietet ganz klar Schutz gegen das Hinunterrutschen von der Kiste. Eine Hebebühne ist das Optimum, aber wer hat so etwas schon mal schnell zur Hand.

Nicht unbedingt erforderlich, aber doch sehr empfehlenswert ist der Einbau zu zweit. Wir haben in der zweiten Hälfte des Videos und dort genau an der Stelle, an der der Kolben aufgesetzt wird, wie man hört und sieht zu zweit gearbeitet. Das Aufstecken des Zylinders und das gleichzeitige Festhalten der Kolbenringe ist allein nicht ganz einfach.

Eine Kolbenringzange macht absolut Sinn, ist jedoch in der meisten Fällen in der Hobbywerkstatt nicht vorhanden. So wie es im Video gezeigt wurde, habe ich es schon einige Male ohne Probleme gemacht und die Zylinder sind schon einige Kilometer gefahren. Ich habe darauf hingewiesen, dass man besonders auf die kleinen Zapfen achten sollte, an denen sich die Öffnungen der Ringe befinden müssen. Bei meinem allerersten selbst eingebauten Zylinder hat mir ein Harley-Schrauber geholfen, der mit empfohlen hat, die Ringe gegeneinander zu verdrehen, also eine Öffnung nach vorn, eine nach hinten. Das Resultat dieser Hau-Ruck-Aktion seht ihr im Video, nämlich den beschädigten Pinasco-50er Zylinder. Also immer schön vorsichtig und dran denken: „Eine Vespa ist keine Harley“

Alles in allem haben der Einbau und der Dreh des Videos richtig Spaß gemacht, weil alles recht reibungslos von statten ging.

Der Einbau eines Zylinders ist wirklich keine große Geschichte, man sollte eben nur ruhig und besonnen vorgehen, dann kann eigentlich fast nichts schief gehen!

geschrieben von Frank in Allgemein und hat Comments (10)

10 Kommentare für “Neues Video: Malossi 136”

  1. schmiede sagt:

    und zündung blitzen lassen wir einfach mal weg oder wie???
    sorry aber ziemlich diletantismus am Start hier…

  2. Frank sagt:

    In diesem Video geht’s um den Einbau des Zylinders. Abblitzen ist zusammen mit dem VSP Road das nächste Video! Das übernächste ist dann vermutlich, wenn nicht ein anderes Thema dazwischen kommt, ein größerer Vergaser.

  3. schmiede sagt:

    sorry aber zyli einbauen und abblitzen und abdüsen gehen Hand in Hand…
    dann hättest ja auch net zeigen müssen, wie du den HD wechselst…
    ich bleib dabei ziemlich diletantisch…

  4. KackSchmiede sagt:

    Ja, nicht perfekt, aber mach doch nen besseres Video und dann reiß das Maul auf!

  5. Martin sagt:

    Lass dich nicht ärgern.. das Video ist alles andere als diletantisch. In meinen Augen ist das Entgraten schon ein Muss aber gut. Weiter so mit den Videos ! Gefallen echt gut. Perfekt wäre es gewesen, wenn du vorher und nachher die Leistung gemessen hättest.. dann wüsste man was der Malle plug&play so bringt.. Grüße und wie gesagt: weiter so!!! Martin

  6. hodenschmiede sagt:

    okay man darf also nur seine kritik äussern, wenn man ebenfalls ein Video dreht?
    sehr plausibel :-)
    das technische KnoHow das vermittelt wird, ist sehr mager.
    tut mir leid, ist halt meine meinung…

  7. Alexander Bay sagt:

    Wie Martin schon sagte: Lass Dich nicht ärgern. Delitantismus brauchst Du Dir dabei auch nicht vorwerfen zu lassen. Sollen die anderen (Nörgler) es doch besser machen. Kritik ist ja in Ordnung, aber dann bitte sachlich und vielleicht mal vorher lesen, worum es im Video überhaupt geht: Nämlich Zylindereinbau! Und nicht Vergaserabstimmung etc. Frank sagte doch auch schon, dass noch Folgevideos kommen. Also: Erstmal vernünftig lesen und dann die Klappe aufreissen. Video ist (insbesonder für Laien) so in Ordnung, Frank!

  8. Grasi sagt:

    Weiter so ! Sehr geil!!

  9. kojote78 sagt:

    Mal wieder die typischen Nörgler am Start die einem auf die „Hoden“ gehen, mal durch die Blume gesagt.
    Vergleichbare Videos wurden vor nicht all zu langer Zeit noch gegen bares angeboten. Frank mach bitte weiter so und hör einfach nicht auf sowas. Greetz!!!

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar