Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

§ 211 StVO: „Vespas müssen überholt werden“

Vespas müssen überholt werden

Vespas müssen überholt werden

Folgende Situation: Ich fahre mit meinem 125er Roller eine Landstraße entlang. Es kommt ein Ortseingangsschild. Direkt hinter dem Ortseingang steht ein Schild „30 km/h nur für Lkw“.

Genau an dieser Stelle fahren ein Lkw und ein Pkw. Logischerweise fahren beide 30, denn der Lkw darf nicht schneller fahren und wegen einer anschließenden Rechtskurve kann oder will der Pkw nicht überholen.

Da ich 50 fahren darf und das Überholen auf zwei Rädern wesentlich einfacher ist, als auf vieren, ziehe ich links am Pkw vorbei und fahre in die große Lücke zwischen Pkw und Lkw.

Reaktion des Pkw-Fahrers: Wildes Gestikulieren, Hupen, Aufblenden, also eigentlich das gesamte Programm, das man in einem Auto veranstalten kann, wenn man auf sich aufmerksam machen will. Keiner Schuld bewusst denke ich, mein Hinterrad fällt ab oder es ist irgendetwas mit meinem Roller, worauf mich der Fahrer aufmerksam machen will. Ich stelle nichts fest, also überhole ich bei der nächstbesten Gelegenheit auch den Lkw.

30 km/h nur für LkwGerade als ich mich vor dem Lkw einordne, zugegebenermaßen fuhr ich zum Überholen kurzfristig 60, schießt links an mir besagter Pkw vorbei. Hupend, weiterhin gestikulierend, mir einen Vogel zeigend. Nachdem er sich vor mich gesetzt hat, sehe ich die Bremsleuchten und der Wagen bremst auf 55 km/h ab und fährt in dieser Geschwindigkeit weiter, ohne zu Vergessen, mir in diesem Moment noch einen Vogel zu zeigen.

Letztendlich musste ich sowieso 400 Meter später abbiegen. Für ein „Kräftemessen“ wäre also keine Zeit geblieben, aber ich habe mich anschließend schon gefragt, was in so einem Menschen vorgeht. Der Witz an der Sache ist, dass ich jahrelang Motorrad gefahren bin. In dieser Zeit habe ich solche Erfahrungen eigentlich nie gemacht. Im Gegenteil. Wer mit einem Motorrad von hinten angefahren kommt, für den wird oft noch freundlich etwas Platz gemacht, indem man weiter nach rechts fährt, damit das Motorrad zum Überholen noch nicht einmal die Spur wechseln muss.

Mit der Vespa hingegen sieht das vollkommen anders aus, wie das obige Beispiel zeigt. Egal, ob man mit einem 50er, 125, oder 200er Roller durch die Welt fährt: Es scheint irgendetwas zu geben, das den einfältigen Autofahrer dazu bewegt, vor der Vespa fahren zu müssen. Dabei spielt es auch keine Rolle, in welcher Geschwindigkeit man fährt. Am kuriosesten wird es, wenn ein Autofahrer überholt, um dann anschließend langsamer zu fahren, als man selbst zuvor vor dem Auto gefahren ist.

Ich habe schon gedacht, dass es in der StVO einen Paragraphen gibt, den ich noch nicht kannte und der vorschreibt, dass Vespas überholt werden müssen. Trotz Recherche hab ich dieses Vorschrift nicht finden können.

Letztendlich lässt sich dieses Verhalten nur dadurch erklären, dass es bei diesen Überholmanöver um das Ego des Autofahrers geht:

„Ich bin größer, also fahr ich vor dir“.

Ach ja: Es gibt auch Schlaumeier auf 125er Plastikrollern mit Windschild und Koffer! Neulich wurde ich, während ich mit einer Fuffi fuhr, von einem solchen an der Ampel angesprochen, nachdem er mich überholt hatte:

Junge, mit Deinem Mofa musst du immer ganz rechts fahren, sonst ist das zu gefährlich!

Ja, klar…..

Cars suck! …und 125er Plastikroller auch!

geschrieben von Frank in Allgemein und hat Comments (3)

3 Kommentare für “§ 211 StVO: „Vespas müssen überholt werden“”

  1. DerMarcus sagt:

    Ich konnte bereits ähnliche Beobachtungen anstellen.
    Mein Fazit:Entspannt bleiben … letztlich hat der Autofahrer mehr Knautschzone. Und das Kfz für viele die Verlängerung des zu kurz geratenen Genitales oder die Potenzierung des zu niedrig einzuschätzenden IQs scheint, sollte der Vespisti da drüber stehen.
    Denn was nützt mir das Recht, wenn mich der PKW-Fahrer, so ging es mir, derartig ausbremst, dass ich mich flach lege. Der war weg, meine Anzeige wg. Fahrerflucht verlief im Sande, denn er hatte doch glatt eine Zeugin, dass er zu Hause war. Da schleiche ich lieber ein wenig hinter her.

  2. kitzlkatzl sagt:

    Ich denk diese Erfahrung kann jeder Rollerfahrer mit dir teilen.
    Vor allem, wenn man das kleine Taferl hinten dran hat und gar noch ne alte Vespa fährt. Ich war auch schon fast mit 60 in der Stadt unterwegs und wurde trotzdem noch von drei Autos überholt. Abgesehen davon, daß wohl alle mit über 70 innerorts unterwegs waren, wurde der Abstand von 1,50m auch nicht eingehalten. Und man weiß wie kippelig es wird, wenn ein Auto mit 10cm Abstand überholt und der Fahrtwind hinterwirbelt.
    Man ist auf einem Roller einfach ein rotes Tuch für größere Fahrzeuge. Gilt auch für Fahrschulautos.

  3. pylones sagt:

    Ich möchte hier vieleicht auch mal eine Lanze für die „wilden“ Autofahrer brechen.
    Ich bin Autofahrer, jedoch früher selbst Zweirad gefahren und weiß wie schön es ist mit dem Bike durch die Gegend zu düsen. Es war schön die Autos dynamisch zackick zu überholen ( auch mal rechts ; ) ) oder den Stau einfach mal von hinten auf zu rollen. …. na ja- schon ´ne Weile her.
    Heute betrachte ich die Biker aus meinen Autofahrersicht und stelle dabei leider fest, daß ( nicht alle) einige ganz schön riskant und egoistisch unterwegs sind.
    Ich meine damit z.B. das kurze “ reinzippen“ nach dem überholen. Schon mal was von Sicherheitsabstand gehöhrt?
    Klare Ansage von mir: Wer in meinen Sicherheitsabstand reinfährt bekommt die Lichthupe und „was auf die Ohren“.
    Was nutzt dem Biker sein “ geniales“ Überholmanöver wenn er vor mir dann bremsen muß und ich ihn dann platt mache?
    Also was mach ich? Gas wegnehmen und neuen Sicherheitsabstand zum „egoistichen“ Biker herstellen. Und als nächstes schließt dann der hiter mir fahrende PKW natürlich auf mich auf und jetzt bekomme ich die Lichthupe weil ich ja langsamer geworden bin.
    Ich kann es drehen und wenden wie ich will – alle meckern dann nur über MICH. Warum eigentlich ??? Was habe ich verkehrt gemacht?
    Also Biker !!! Denkt bitte auch mal an die problemchen der Autofahrer !!!
    Wenn wir uns akzeptieren – wird keiner verlieren.

    In diesem Sinne

    pylones

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar