Franks Vespagarage

Deutschlands größtes Vespa-Video-Blog

Film Tipp – „Cadillac Records“

Heute mal wieder einen Film über ein Plattenlabel, allerdings über eins welches weniger für Soul Musik bekannt ist, sondern für Blues und Rock’n Roll, und auch diesmal keine Doku sondern einen Spielfilm.

„Cadillac Records“ erzählt die Geschichte von Chess Records, bzw. Ihrer Protagonisten:

Leonard Chess, ein weißer Einwanderer polnischer-jüdischer Herkunft, der mit seinem Bruder das damals Unmögliche machte, nämlich ein Label für „Rassenmusik“. Muddy Waters, Blues Musiker aus Chicago, dessen Einfluss auf die britische Sixties Rock Szene unabstreitbar ist. Howlin‘ Wolf, ein 2m, 140 kg Koloss. Etta James, eine der grössten Blues-Sängerinnen überhaupt, und letztendlich Chuck Berry, einer der Urväter des Rock n‘ Rolls.

Der Film dramatisiert sicher so einiges, zum Beispiel die freundliche Rivalität zwischen Howlin‘ Wolf und Muddy Waters die im Film eher als Vendetta dargestellt wird, aber trotzdem ist es gute Unterhaltung mit viel Musik, auch für Leute die sich nicht für Blues interessieren.

geschrieben von York in Allgemein,Musik und hat No Comments

Fragen, Anregungen, Ergänzungen?

Daten und Kommentar eingeben
Name
Email
Website
Dein Kommentar